Ver­eins­wech­sel: Will­kom­men bei TKD Özer, Anna-Lena Fröm­ming!

Manch­mal ereig­nen sich unwahr­schein­li­che Zufäl­le und sel­te­ne Ereig­nis­se tre­ten gehäuft auf – in die­sem Fall der Wech­sel eines Top­ath­le­ten zu unse­rem Ver­ein: Nur kurz nach­dem uns Dani­el Manz sei­nen Ent­schluss mit­ge­teilt hat­te, zu uns zu wech­seln, erfuh­ren wir von Anna-Lena Fröm­ming, dass ihr von ihrem bis­he­ri­gen Ver­ein gekün­digt wor­den war und sie eben­falls zu Tae­Kwon­Do Özer wech­seln wol­le.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming als Jugendliche
Foto: Nord­rhein-West­fä­li­sche Tae­kwon­do Uni­on (NWTU)

Anna-Lena hat im Alter von sechs Jah­ren in ihrer Hei­mat­stadt Her­de­cke beim TuS Ende mit dem Tae­kwon­do-Trai­ning begon­nen und zeig­te schnell außer­ge­wöhn­li­ches Talent. Sobald sie zwölf Jah­re alt gewor­den war und an deut­schen Meis­ter­schaf­ten teil­neh­men konn­te, hol­te sie sich alle Titel der Gewichts­klas­sen, bei denen sie antre­ten durf­te – bis heu­te ins­ge­samt elf.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Pokalen
Foto: WAZ New­Me­dia GmbH & Co. KG
Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Holger Wunderlich als Bundestrainer
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Ihre sport­li­che Kar­rie­re weist vie­le Gemein­sam­kei­ten mit der von Rabia Güleç auf, mit der sie sehr gut befreun­det ist. Da Rabia immer eine Gewichts­klas­se höher als Anna-Lena kämpf­te, kreuz­ten sich ihre Kar­rie­ren nie, son­dern ver­lie­fen erstaun­lich par­al­lel, auch auf inter­na­tio­na­ler Ebe­ne. So konn­te Anna-Lena neben 17 A‑Class-Medail­len, dar­un­ter neun gol­de­ne, bei den Kadet­ten EM-Sil­ber, bei der Jugend A den Euro­pa­meis­ter-Titel und WM-Bron­ze sowie bei den Junio­ren EM-Bron­ze holen. Damit wur­de sie zu einer der erfolg­reichs­ten Nach­wuchs­kämp­fe­rin­nen der Nord­rhein-West­fä­li­schen Tae­kwon­do Uni­on (NWTU) unter dem NWTU-Ver­bands­trai­ner Aziz Ach­ar­ki.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Aziz Acharki
Foto: WAZ New­Me­dia GmbH & Co. KG

Im Okto­ber 2012 wech­sel­te Anna-Lena zum Ver­ein des Damen-Bun­des­trai­ners Car­los Este­ves im benach­bar­ten Iser­lohn, um mit hoch­ka­rä­ti­gen Trai­nings­part­ne­rin­nen wie Hele­na Fromm, Mela­nie Har­tung und Tabea Wen­ken ihre ehr­gei­zi­gen Plä­ne wei­ter vor­an­zu­trei­ben.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Carlos Esteves, Melanie Hartung und Tabea Wenken
Foto: Josef Wron­ski
Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming und Rabia Gülec mit ihren WM-Medaillen und Özer Gülec sowie Daniel Manz
Foto: Özer Güleç

Nach EM-Bron­ze bei den Junio­ren erziel­te sie dann genau wie Rabia ihren bis­lang größ­ten Erfolg mit dem Gewinn der Bron­ze­me­dail­le bei den dies­jäh­ri­gen Welt­meis­ter­schaf­ten der Senio­ren.

Trotz die­ses gemein­sa­men Erfol­ges führ­ten die unter­schied­li­chen Cha­rak­te­re Anna-Lenas und ihres Trai­ners wohl zu letzt­end­lich zu gro­ßen Mei­nungs­ver­schie­den­hei­ten. Die Arbeit eines erfolg­rei­chen Sport­ler-Trai­ner-Gespanns ist von abso­lu­tem gegen­sei­ti­gen Ver­trau­en abhän­gig. Ist dies nicht mehr gege­ben, ist es sinn­vol­ler sich zu tren­nen, was fol­ge­rich­tig auch gesche­hen ist.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Carlos Esteves
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Mit dem Ver­eins­wech­sel erfolgt auch ein Ver­bands­wech­sel und die BTU kann sich über eine wei­te­re Spit­zen­sport­le­rin mit her­vor­ra­gen­den Zukunfts­aus­sich­ten freu­en. Aber des einen Freud ist manch­mal auch des ande­ren Leid und die NWTU ver­liert eine ihrer bes­ten Tae­kwon­do-Kämp­fe­rin­nen.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming - Bild 1
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Anna-Lenas gro­ßes Ziel ist natür­lich die Teil­nah­me an den Olym­pi­schen Spie­len 2016 in Rio de Janei­ro. Mit dem Gewinn der Bron­ze-Medail­le bei der dies­jäh­ri­gen Welt­meis­ter­schaft in Mexi­ko hat sie einen wich­ti­gen Schritt dort­hin gemacht und wert­vol­le Punk­te für einen guten Platz auf der Welt­rang­lis­te gesam­melt. Durch die Plat­zie­rung unter den ers­ten sechs kön­nen sich die Sport­ler zukünf­tig in jeder der acht Gewichts­klas­sen direkt für die Olym­pi­schen Spie­le qua­li­fi­zie­ren. Dies ist die ein­zi­ge Mög­lich­keit, die Teil­neh­mer­zahl einer Nati­on zu erwei­tern. Über die kon­ti­nen­ta­len Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nie­re kön­nen sich wei­ter­hin nur zwei weib­li­che und zwei männ­li­che Ath­le­ten eines Lan­des qua­li­fi­zie­ren. Zuge­las­sen wer­den dazu nur Natio­nal­teams, die die Quo­te von je zwei Ath­le­ten bei den Damen und den Her­ren noch nicht über die direk­te Qua­li­fi­ka­ti­on erreicht haben. Neben Tahir, Rabia, Sümey­ye, Katha­ri­na und Dani­el hat mit Anna-Lena nun auch ein sechs­tes Mit­glied von Tae­Kwon­Do Özer nicht nur bereits einen guten Start­platz im Ren­nen um die Top-Ran­kings, son­dern auch das Poten­zi­al, sich bis 2016 unter den welt­bes­ten Ath­le­ten zu behaup­ten. Nach Anna-Lenas Ver­eins­bei­tritt kämp­fen alle drei Deut­schen, die bei der WM von Mexi­ko eine Medail­le holen konn­ten, für Tae­Kwon­Do Özer. Ohne die Clubs der vie­len plat­zier­ten Korea­ner im Ein­zel­nen zu ken­nen, liegt die Ver­mu­tung nahe, dass der­zeit welt­weit nicht all­zu vie­le Ver­ei­ne drei aktu­el­le WM-Medail­len­ge­win­ner unter ihren Mit­glie­dern haben dürf­ten.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Tahir und Rabia Gülec mit ihren WM-Medaillen und Holger Wunderlich

Neben der sport­li­chen Bedeu­tung hat ihr Wech­sel in gewis­ser Wei­se auch einen inte­gra­ti­ons­po­li­ti­schen Aspekt: Wäh­rend bun­des­weit gro­ße Anstren­gun­gen unter­nom­men wer­den, mit öffent­lich geför­der­ten Pro­gram­men mehr Migran­ten in die Sport­ver­ei­ne zu brin­gen, hel­fen uns Anna-Lena und Dani­el bei unse­rem ganz eige­nen „Min­der­hei­ten-Pro­blem”: Mit dem Ver­eins­bei­tritt der bei­den hat sich die Anzahl unse­rer, soweit dies über­haupt fest­stell­bar ist, rein deutsch­stäm­mi­gen Mit­glie­der glatt ver­dop­pelt!

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming im Interview
Foto: Gero Helm

Wie es heißt, soll Anna-Lena „schwie­rig” sein. Aber ers­tens scheint es man­chen Men­schen ein Grund­be­dürf­nis zu sein, Gerüch­te zu ver­brei­ten, und zwar oft auch ohne den berühm­ten wah­ren Kern. Und zwei­tens ist jeder Mensch anders und man kann nicht erwar­ten, dass alle sich so ver­hal­ten, wie man es ger­ne hät­te. Man wird im Leben immer mit Per­so­nen zu tun haben, die einem lie­gen, aber auch mit sol­chen, mit denen man nicht ganz so gut klar­kommt.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Rabia Gülec - Bild 2
Foto: Rabia Güleç

Als Ver­ein kann man ver­su­chen, alle sei­ne Mit­glie­der „auf Linie” zu brin­gen, oder man ver­fährt mehr nach dem viel­stra­pa­zier­ten aber sel­ten umge­setz­ten Mot­to „wir sind eine Fami­lie” und akzep­tiert jeden so wie er ist, mit sei­nen Eigen­hei­ten und Macken, auch wenn dies schon mal zu eigent­lich ver­meid­ba­ren Kon­flik­ten und Pro­ble­men führt. Men­schen, die von tra­di­tio­nel­len Wer­ten und Erzie­hungs­me­tho­den geprägt sind, tun sich mit der zwei­ten Vari­an­te sicher­lich schwer.

Man könn­te heut­zu­ta­ge durch­aus den Ein­druck gewin­nen, dass die typisch deut­schen Tugen­den all­ge­mein vom Aus­ster­ben bedroht sind, ganz gewiss aber sind in unse­rem Ver­ein eigen­wil­li­ge und „schwie­ri­ge” Cha­rak­te­re kei­ne Sel­ten­heit – viel­leicht sind wir gera­de des­we­gen (oder doch trotz des­sen?) so erfolg­reich.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming - Bild 2
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Der Weg zum sport­li­chen Erfolg ist bekannt­lich mit har­ter Arbeit und viel Schweiß gepflas­tert, aber man kann auf ihm – ent­spre­chen­des Talent und etwas Glück vor­aus­ge­setzt – nicht nur mit Dis­zi­plin, Pflicht­be­wusst­sein, Ein­ord­nung und Zuver­läs­sig­keit ans Ziel kom­men, obwohl die­se Eigen­schaf­ten es einem nor­ma­ler­wei­se leich­ter machen. Auch mit Indi­vi­dua­li­tät, Eigen­sinn und einem star­ken Wil­len („ich muss mei­nen eige­nen Weg gehen”) lässt er sich erfolg­reich beschrei­ten.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit ihrer U21-EM-Medaille
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Dass Anna-Lena einen star­ken Cha­rak­ter hat, genau weiß was sie will und mit gro­ßer Ent­schlos­sen­heit bereit ist, Außer­ge­wöhn­li­ches zu leis­ten, um ihre Zie­le zu errei­chen, hat sie im April die­ses Jah­res gezeigt, als sie unmit­tel­bar nach der Rück­kehr von der U21-EM, bei der sie sich die Bron­ze­me­dail­le erkämpft hat­te, erfolg­reich ihre Abitur­prü­fun­gen am Gym­na­si­um ihrer Hei­mat­stadt ableg­te.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Rabia Gülec und ihrer Mutter Figen
Foto: Rabia Güleç

Nach einer Pau­se, bei der sie sich auf ihre sport­li­che Kar­rie­re und ihre Bun­des­wehr­grund­aus­bil­dung kon­zen­trie­ren möch­te, plant sie „Inter­na­tio­na­les Manage­ment für Spit­zen­sport­ler” an der Hoch­schu­le Ans­bach zu stu­die­ren.

Vereinswechsel - Willkommen bei TKD Özer, Anna-Lena Frömming! - Anna-Lena Frömming mit Rabia Gülec - Bild 1

Wir freu­en uns auf Anna-Lena, hei­ßen sie in unse­ren Rei­hen will­kom­men und sind sicher, dass sie bei uns das rich­ti­ge Umfeld und die bes­ten Vor­aus­set­zun­gen vor­fin­det, um sich wohl­zu­füh­len und wei­te­re Spit­zen­er­fol­ge zu erzie­len.

(17.10.2013 Alfred Cas­ta­ño)

327 total views, 4 views today