Gelun­ge­ner Sai­son­auf­takt 2019

Emre Tepe, Roja Rezaie, Alema Hadžić und Tahir Güleç mit ihren Medaillen
Fotos: Mar­co Schei­ter­bau­er, Ale­ma Hadžić und Georg Streif

Gold für Roja in Slo­we­ni­en und Ale­ma in Ägyp­ten, Sil­ber für Emre in Slo­we­ni­en und Tahir in den USA

Sport­ler von Tae­kwon­do Özer konn­ten sich in der ver­gan­ge­nen Woche bei drei Tur­nie­ren auf drei ver­schie­de­nen Kon­ti­nen­ten vier­mal Edel­me­tall erkämp­fen.

In Euro­pa waren Roja Rezaie und Emre Tepe bei den Slo­ve­nia Open erfolg­reich.
Nach sei­ner Sil­ber­me­dail­le bei der Kadet­ten-Euro­pa­meis­ter­schaft Ende letz­ten Jah­res und einem medail­len­lo­sen Debüt in sei­ner neu­en Alters­klas­se U18 bei den Tur­kish Open muss­te sich Emre in Ljub­lja­na erst im Fina­le geschla­gen geben.
Roja hin­ge­gen kämpft noch ein Jahr bei den Kadet­ten (U15) und zeig­te mit ihrem Auf­tritt bei den Slo­ve­nia Open, dass sie der Maß­stab ist, an dem sich ihre Kon­kur­ren­tin­nen mes­sen las­sen müs­sen. Frei nach dem bekann­ten Fuß­ball-Mot­to „Nach dem Spiel ist vor dem Spiel“ befin­det sich Roja nach der geschei­ter­ten Mis­si­on EM-Titel­ver­tei­di­gung 2018 ein­deu­tig aufs neue auf EM-Kurs. Nüch­tern und fokus­siert feg­te sie ihre Geg­ne­rin­nen vom Platz. Gegen ihre drü­cken­de Über­le­gen­heit hat­te kei­ne der vier Sport­le­rin­nen, die alle vor­zei­tig von der Mat­te muss­ten, auch nur den Hauch einer Chan­ce.

In Afri­ka durf­te sich Ale­ma Hadžić über ihren bis­her wohl am höchs­ten ein­zu­stu­fen­den Tur­nier-Erfolg freu­en. Auch für sie waren die Tur­kish Open und der mit ihnen im Dop­pel­pack aus­ge­tra­ge­ne euro­päi­sche President’s Cup noch zu früh nach einem lan­gen und anstren­gen­den Wett­kampf­jahr 2018. Bei den Egypt Open konn­te Ale­ma aber alle Kon­kur­ren­tin­nen um die begehr­ten 20 Welt­rang­lis­ten­punk­te des G2-Tur­niers schla­gen. Dar­un­ter ins­be­son­de­re die Olym­pia­sie­ge­rin von Lon­don und aktu­el­le Welt­meis­te­rin Mili­ca Man­dić aus Ser­bi­en!

In Ame­ri­ka gewann Tahir Güleç bei den eben­falls als G2 ein­ge­stuf­ten U.S. Open Sil­ber und mel­de­te sich damit nach von per­ma­nen­ten Ver­let­zun­gen gepräg­ten Mona­ten ein­drucks­voll zurück. Es bleibt zu hof­fen, dass er bis zur WM im Mai von neu­er­li­chen Ver­let­zungs­rück­schlä­gen ver­schont bleibt.


(05.03.2019 Alfred Cas­taño)

747 total views, 1 views today