Bel­gi­an Open 2014 in Lom­mel

Belgian Open 2014 in Lommel - Titel

Gold für Seli­na, Bron­ze für Cha­mu­tal und Mela­nie

Belgian Open 2014 in Lommel - Sebil Kaya, Selina Öztürk und Shayna Guerra
Sebil Kaya, Seli­na Öztürk und Shay­na Guer­ra

Die Bel­gi­an Open fan­den 2014 zum 35. Mal statt. Da sich das frü­he­re ETU-A-Class-Tur­nier nach der Abschaf­fung des A‑Class-Prä­di­kats für den Wett­kampf­be­reich über­ra­schen­der­wei­se nicht um den G‑Status bemüht hat­te, fehl­ten in die­sem Jahr bei den Senio­ren, die als Kon­se­quenz dar­aus kei­ne Welt­rang­lis­ten­punk­te erhal­ten konn­ten, bis auf weni­ge Aus­nah­men die inter­na­tio­na­len Top­ath­le­ten. Im Kadet­ten-Bereich blieb das Tra­di­ti­ons­tur­nier den­noch sehr gut besetzt. Dies galt ins­be­son­de­re für die deut­schen Teil­neh­mer, da bei die­sem Tur­nier DTU-Credits für die Kadet­ten-Welt­meis­ter­schaft ver­ge­ben wur­den.

Nach­dem die Bel­gi­an Open 2011 vom beschau­li­chen Städt­chen Heren­tals in die ost­flan­dri­sche Pro­vinz­haupt­stadt Gent ver­legt wor­den waren, zogen sie 2014 wie­der um, die­ses Mal nach Lom­mel, das – ähn­lich klein wie Heren­tals – nicht viel mehr zu bie­ten hat als einen moder­nen Sport­kom­plex und den in Euro­pa größ­ten deut­schen Sol­da­ten­fried­hof aus dem zwei­ten Welt­krieg.

Belgian Open 2014 in Lommel - See bei Lommel
Foto: www.beste-vakantieparken.com

Die abge­le­ge­ne wald- und seen­rei­che Umge­bung von Lom­mel nut­zen Cen­ter Parcs und ähn­li­che Anbie­ter um in gro­ßen Feri­en­dorf-Anla­gen Erho­lungs­ur­laub weit­ab vom Stress des All­tags aber in weni­ger als 100 km Ent­fer­nung von den Groß­städ­ten Ant­wer­pen, Brüs­sel, Eind­ho­ven und Maas­tricht anzu­bie­ten.

Ins­ge­samt nah­men an den Bel­gi­an Open 2014 650 Wett­kämp­fer aus 30 Län­dern teil, also halb so vie­le wie im Vor­jahr. Deutsch­land stell­te wie­der das größ­te Kon­tin­gent mit 147 Sport­lern. Kroa­ti­en war mit 101 Teil­neh­mern ver­tre­ten. Es folg­ten die Nie­der­lan­de mit 75 und die Gast­ge­ber aus Bel­gi­en mit 73 Ath­le­ten. Mit Aus­nah­me der Tür­kei waren alle euro­päi­schen Tae­kwon­do-Natio­nen dabei. Sogar aus Über­see, genau­er Aus­tra­li­en, waren acht Teil­neh­mer ange­reist.

Belgian Open 2014 in Lommel - Das BTU-Team und weitere Sportler aus Bayern

Die Baye­ri­sche Tae­kwon­do Uni­on (BTU) hat­te ein 20-köp­fi­ges Team zusam­men­ge­stellt, dar­un­ter unse­re Ver­eins­mit­glie­der Sebil, Cha­mu­tal, Seli­na und Ben­ja­min. Für Tae­kwon­do Özer waren außer­dem noch Mela­nie, Rahaf, Kubi­lay, Jor­dan, Dol­un­ay und Erol gemel­det. Nach Mel­de­schluss sag­ten aber Dol­un­ay und Erol ver­let­zungs­be­dingt ab.

Belgian Open 2014 in Lommel - Die bayerischen Landestrainer Özer Gülec und Nurettin Yilmaz
Özer Güleç und Nuret­tin Yıl­maz

Also fuh­ren wir in einem Sie­ben­sit­zer-Miet­wa­gen mit unse­ren vier BTU-Star­tern, Shay­na Guer­ra von Tae­kwon­do Black Tiger, die eben­falls für das BTU-Team nomi­niert war, und unse­rem Chef­coach und BTU-Lan­des­trai­ner Özer Güleç ins fast 600 km von Nürn­berg ent­fernt gele­ge­ne Lom­mel, um uns dort bei der Waa­ge am Frei­tag­abend mit dem rest­li­chen BTU-Team, dem zwei­ten BTU-Lan­des­trai­ner Nuret­tin Yıl­maz und BTU-Lan­des­sport­ko­or­di­na­tor Mar­co Schei­ter­bau­er zu tref­fen. Unse­re vier ande­ren Sport­ler, die nicht für das BTU-Team nomi­niert wor­den waren und daher nicht wäh­rend des gesam­ten Tur­niers vor Ort sein muss­ten, kämpf­ten erst am Sonn­tag und konn­ten daher mit ihren Eltern am Sams­tag anrei­sen. Bei der Waa­ge gab es kei­ne Ände­run­gen, aller­dings erhiel­ten wir die Nach­richt, dass Rahaf lei­der nicht teil­neh­men wür­de.

Nach der Waa­ge fuh­ren wir zum Abend­essen in die Cen­ter-Parcs-Anla­ge, in der die BTU eini­ge Bun­ga­lows als Unter­kunft für das Team gebucht hat­te. Das Restau­rant befand sich im zen­tra­len Tro­pen­zelt, umge­ben von Pal­men und Tei­chen mit exo­ti­schen Tie­ren. Das aus­ge­fal­le­ne Ambi­en­te konn­te aller­dings nicht für die kata­stro­pha­le Küche ent­schä­di­gen, die nach ein­hel­li­ger Mei­nung die schlech­tes­te Pas­ta aller Zei­ten ser­vier­te.

Belgian Open 2014 in Lommel - Die Wettkampfhalle

Die Wett­kämp­fe wur­den in einer gro­ßen moder­nen Hal­le, die außer­ge­wöhn­lich viel Luft und Raum für Sport­ler und Zuschau­er bot, auf acht Mat­ten mit den elek­tro­ni­schen Wes­ten von Dae­do aus­ge­tra­gen.

Belgian Open 2014 in Lommel - Der Innenraum der Wettkampfhalle

Pro Kampf­flä­che stand ledig­lich ein Moni­tor zur Anzei­ge des Punk­te­stan­des zur Ver­fü­gung. Ein Bild­schirm, auf dem die aktu­el­len Kampf­num­mern für alle Flä­chen mit­ver­folgt wer­den konn­ten, war nicht vor­han­den.

Am ers­ten Wett­kampf­tag waren Sebil und Cha­mu­tal an der Rei­he. Bei­de hat­ten vier Kämp­fe zuge­lost bekom­men.

Belgian Open 2014 in Lommel - Isabella Killisperger, Vanessa Killisperger, Sebil Sara, Derya Schnabel und Chamutal Castano
Isa­bel­la Kil­li­sper­ger, Vanes­sa Kil­li­sper­ger, Sebil Sara, Der­ya Schna­bel und Cha­mu­tal Cas­ta­ño
Belgian Open 2014 in Lommel - Iman Couvillers
Iman Cou­vil­lers

Sebil traf gleich in ihrem ers­ten Kampf auf ihre Dau­er­ri­va­lin Iman Cou­vil­lers. Die­ses Mal behielt die Fran­zö­sin die Ober­hand und muss­te sich dann nur im Fina­le einer aser­bai­dscha­ni­schen Kon­kur­ren­tin geschla­gen geben.

Belgian Open 2014 in Lommel - Die Geburtstagskinder Jordan Caputo und Chamutal Castano
Jor­dan Capu­to und Cha­mu­tal Cas­ta­ño

Auch Cha­mu­tal stand im ers­ten Kampf eine alte Bekann­te gegen­über: Die Tsche­chin Petra Stol­bo­va, von der sie beim letz­ten Cretì Cup deut­lich und bei den Dut­ch Open im Vier­tel­fi­na­le knapp aus dem Ren­nen gewor­fen wor­den war. Dies­mal konn­te Cha­mu­tal den Kampf mit 6:4 für sich ent­schei­den. Danach gewann sie noch ihr Vier­tel­fi­na­le gegen eine Bel­gie­rin, die zuvor Emi­lia Bothe, Cha­mu­tals Halb­fi­nal­geg­ne­rin bei der dies­jäh­ri­gen deut­schen Meis­ter­schaft, besiegt hat­te. Im Halb­fi­na­le muss­te sie sich dann einer star­ken Let­tin geschla­gen geben, konn­te sich aber an ihrem Geburts­tag über ihre ers­te Medail­le bei einem inter­na­tio­na­len Credits-Tur­nier freu­en.

Belgian Open 2014 in Lommel - Nurettin Yilmaz mit Anja Kißkalt
Nuret­tin Yıl­maz mit Anja Kiß­kalt

Wei­te­re Medail­len für das BTU-Team hol­ten am ers­ten Wett­kampf­tag Anja Kiß­kalt, Vanes­sa Beck­stein, Der­ya Schna­bel, Eros Chio­vet­ta (alle Bron­ze) und Sophia Kara­man­gio­lis (Gold).

Belgian Open 2014 in Lommel - Yakup Ucak und Eros Chiovetta
Yak­up Uçak und Eros Chio­vet­ta
Belgian Open 2014 in Lommel - Sophia Karamangiolis und Sebil Kaya
Sophia Kara­man­gio­lis und Sebil Kaya

Beson­ders kuri­os war dabei Sophi­as Durch­marsch an die Spit­ze: Eigent­lich hat­te sie drei Kämp­fe zuge­teilt bekom­men, muss­te aber nur das Fina­le bestrei­ten, da ihre ers­ten bei­den Geg­ne­rin­nen infol­ge der nicht vor­han­de­nen zen­tra­len Anzei­ge der lau­fen­den oder anste­hen­den Kämp­fe zu spät an der Kampf­flä­che erschie­nen und daher dis­qua­li­fi­ziert wor­den waren.

Belgian Open 2014 in Lommel - Das BTU-Team beim Abendessen

Die­ses Mal beschloss das BTU-Team, das Abend­essen nicht bei Cen­ter Parcs, son­dern lie­ber in einem tür­ki­schen Restau­rant ein­zu­neh­men – auch wenn dafür eine hal­be Stun­de Fahrt auf ein­sa­men Land­stra­ßen in Kauf genom­men wer­den muss­te.

Am zwei­ten Tag tra­ten unse­re Ver­eins­mit­glie­der Seli­na und Ben­ja­min für die BTU sowie Mela­nie, Kubi­lay und Jor­dan für Tae­kwon­do Özer an.

Belgian Open 2014 in Lommel - Shayna Guerra, Chamutal Castano, Anja Kißkalt, Linnea Aikio, Alfred Castano und Selina Öztürk
Shay­na Guer­ra, Cha­mu­tal Cas­ta­ño, Anja Kiß­kalt, Lin­nea Aikio, Alfred Cas­ta­ño und Seli­na Öztürk

Seli­na hat­te nur einen Kampf zuge­lost bekom­men, Mela­nie, Kubi­lay sowie Jor­dan je vier und Ben­ja­min fünf.

Belgian Open 2014 in Lommel - Selina Öztürk und Cigdem Danisman
Seli­na Öztürk und Giğ­dem Danış­man

Seli­nas Geg­ne­rin, Giğ­dem Danış­man aus Ber­lin, Drit­te der letz­ten deut­schen Meis­ter­schaft, soll­te eigent­lich auch nur einen Kampf haben, muss­te aber plötz­lich doch ein Halb­fi­na­le gegen eine irgend­wie nach­ge­mel­de­te Hol­län­de­rin bestrei­ten. Erst nach­dem sie die­sen Kampf gewon­nen hat­te, konn­te sie im Fina­le gegen Seli­na antre­ten. In der ers­ten Run­de ging Giğ­dem klar in Füh­rung, danach konn­te Seli­na, die trotz des deut­li­chen Grö­ßen­un­ter­schieds nicht auf­gab und mutig und beherzt vol­len Ein­satz brach­te, drei har­te Kopf­tref­fer anbrin­gen und ent­schied anschlie­ßend den Kampf doch noch rela­tiv ein­deu­tig für sich.

Ben­ja­min konn­te zwei Kämp­fe gewin­nen, ver­lor aber sein Vier­tel­fi­na­le knapp gegen einen Bel­gi­er, der danach Zwei­ter wur­de.

Belgian Open 2014 in Lommel - Amina Felix und Melanie Felix
Ami­na Felix und Mela­nie Felix

Mela­nie gewann eben­falls zwei Kämp­fe, den zwei­ten, ihr Vier­tel­fi­na­le, gegen Isa­bel­la Kil­li­sper­ger von der Augs­bur­ger Kampf­kunst-Schu­le Klöt­zel. Das Halb­fi­na­le ver­lor sie zwar wie­der ein­mal gegen ihre Dau­er­geg­ne­rin Yas­mi­ne Reha­ni aus Frank­reich, konn­te aber ihre ers­te Medail­le bei einem inter­na­tio­na­len Credits-Tur­nier ver­zeich­nen.

Belgian Open 2014 in Lommel - Amrou Greenidge mit seinem Coach
Amrou Gree­nidge mit sei­nem Coach

Kubi­lay ver­lor sei­nen ers­ten Kampf gegen den Eng­län­der Amrou Gree­nidge, der spä­ter Sil­ber hol­te.

Belgian Open 2014 in Lommel - Jordan Caputo und Kubilay Yilmaz
Jor­dan Capu­to und Kubi­lay Yıl­maz

Jor­dan gewann sei­nen ers­ten Kampf gegen einen Nor­we­ger durch Kampf­rich­ter­ent­scheid, danach ver­lor er sein Vier­tel­fi­na­le gegen Hüs­eyin Alpe­ren Can­an von der Günz­bur­ger Sport­schu­le Gür­el, der für das BTU-Team kämpf­te.

Belgian Open 2014 Lommel - Hüseyin Alperen Canan mit Agnes Guerra
Hüs­eyin Alpe­ren Can­an mit Agnes Guer­ra

Wei­te­re BTU-Medail­len zusätz­lich zu Seli­nas Gold steu­er­ten Shay­na Guer­ra und Hüs­eyin Alpe­ren Can­an (Bron­ze) sowie Ste­fa­nie Grün­au­er und Fur­kan Tutuğ (Sil­ber) bei.

Belgian Open 2014 in Lommel - Selina Öztürk und Stefanie Grünauer
Seli­na Öztürk und Ste­fa­nie Grün­au­er

Belgian Open 2014 in Lommel - Nurettin Yilmaz, Vanessa Beckstein, Isabel Beckstein und Horst Scholz
Nuret­tin Yıl­maz, Vanes­sa Beck­stein, Isa­bel Beck­stein und Horst Scholz

Zusätz­li­che baye­ri­sche Sport­ler erkämpf­ten sich außer­dem 1 x Gold (Julia Körndl, kampf­los), 2 x Sil­ber (Lore­na Brandl und Burak Dinç) und 2 x Bron­ze (Isa­bel Beck­stein und Vanes­sa Kil­li­sper­ger).

Belgian Open 2014 in Lommel - Spyros Kostaras, Hüseyin Alperen Canan und Rene Ackermann und Yannik Grebe bei der Siegerehrung
Spy­ros Kosta­ras, Hüs­eyin Alpe­ren Can­an, René Acker­mann und Yan­nik Gre­be bei der Sie­ger­eh­rung

Wei­te­re Sport­ler aus Deutsch­land konn­ten sich noch 9 x Gold, 10 x Sil­ber und 12 x Bron­ze holen.

Die Mann­schafts­wer­tung gewann mit ledig­lich zehn Sport­lern der kroa­ti­sche Ver­ein TKD Osvit, der 5 Gold- und 1 Sil­ber­me­dail­le ver­bu­chen konn­te. Den zwei­ten Platz beleg­te der NWTU-Lan­des­ka­der, der 23 Teil­neh­mer stell­te und 4 Gold‑, 2 Sil­ber- und 3 Bron­ze­me­dail­len hol­te. Auf Platz drei folg­ten die acht Sport­ler des kroa­ti­schen Natio­nal­teams mit 3 Gold‑, 3 Sil­ber- und 2 Bron­ze­me­dail­len. Das größ­te und das zweit­größ­te Team, Tae­kwon­do Savez Zagreb­ač­ke Župa­ni­je aus Kroa­ti­en mit 31 und die Aser­bai­dscha­ni­sche Natio­nal­mann­schaft mit 27 Teil­neh­mern, teil­ten sich den vier­ten Platz.

Belgian Open 2014 in Lommel - Hüesyin Alperen Canan, Eros Chiovetta, Stefanie Grünauer, Anja Kißkalt, Selina Öztürk, Shayna Guerra, Chamutal Castano, Sophia Karamangiolis und Derya Schnabel mit ihren Medaillen
Hüe­syin Alpe­ren Can­an, Eros Chio­vet­ta, Ste­fa­nie Grün­au­er, Anja Kiß­kalt, Seli­na Öztürk, Shay­na Guer­ra, Cha­mu­tal Cas­ta­ño, Sophia Kara­man­gio­lis und Der­ya Schna­bel mit ihren Medail­len

Das BTU-Team beleg­te mit 2 Gold‑, 2 Sil­ber- und 7 Bron­ze­me­dail­len Platz 6.

Belgian Open 2014 in Lommel - Selina Öztürk mit ihrer Mutter Nurgül Öztürk
Seli­na Öztürk mit ihrer Mut­ter Nur­gül Öztürk

Herz­li­chen Glück­wunsch an unse­re drei Medail­len­ge­win­ner, ganz beson­ders an Seli­na!

Foto­al­bum von der Anrei­se auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum vom 1. Wett­kampf­tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum vom 2. Wett­kampf­tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Bel­gi­an Open 2014 in Lom­mel, Bel­gi­en, am Sams­tag, 05.04.2014 und Sonn­tag, 06.04.2014:

Shay­na Guer­ra (damals Tae­kwon­do Black Tiger)JBw-293. Platz
Mela­nie FelixJBw-373. Platz
Sebil KayaJBw-41-
Cha­mu­tal Cas­ta­ñoJBw-473. Platz
Seli­na ÖztürkJBw-591. Platz
Rahaf SaqrJAw-42x

Kubi­lay Yıl­mazJBm-33-
Jor­dan Capu­toJBm-41-
Dol­un­ay Idri­zoğ­louJBm-41x
Ben­ja­min Metz­gerJBm-49-
Erol Yorul­mazH‑74x

(05.01.2015 Alfred Cas­ta­ño)

161 total views, 1 views today