Deut­sche Meis­ter­schaft der Senio­ren 2014 in Gum­mers­bach

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Titel

DM-Titel für Katha­ri­na

Nach neun Jah­ren in der bewähr­ten Ingol­städ­ter Saturn-Are­na zogen in die­sem Jahr die Deut­schen Meis­ter­schaf­ten der Senio­ren und der Kadet­ten, die tra­di­tio­nell direkt hin­ter­ein­an­der am sel­ben Stand­ort aus­ge­tra­gen wer­den, in die ca. 500 km ent­fern­te Gum­mers­ba­cher Schwal­be-Are­na um.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Das Team von Taekwondo Özer auf dem Weg in die Halle

Die nagel­neue, hoch­mo­der­ne, hel­le und geräu­mi­ge Mul­ti­funk­ti­ons­hal­le wur­de erst im August 2013 eröff­net. Mit ihren ca. 3.200 Sitz‑, 800 Steh­plät­zen und acht Logen dient sie in ers­ter Linie als Aus­tra­gungs­stät­te für die Heim­spie­le des VfL Gum­mers­bach, der zu den erfolg­reichs­ten und bekann­tes­ten deut­schen Hand­ball­ver­ei­nen zählt. Wäh­rend sich also die­ses Mal die Teil­neh­mer aus Nord­rhein-West­fa­len über kur­ze Anfahrts­we­ge freu­en konn­ten, hat­ten es die Bay­ern umso wei­ter. Die Baye­ri­sche Tae­kwon­do Uni­on (BTU) beschloss des­halb, allen baye­ri­schen Ver­ei­nen die Mit­fahrt im BTU-Bus anzu­bie­ten. Da aller­dings vie­le Sport­ler bzw. bei den Kadet­ten die Eltern nicht zwei­mal in Gum­mers­bach über­nach­ten woll­ten, war der Bus trotz der sehr güns­ti­gen und beque­men Mög­lich­keit an den Aus­tra­gungs­ort zu gelan­gen, nicht aus­ge­bucht.

Um allen Teil­neh­mern aus Bay­ern einen zusätz­li­chen Teil­nah­me­an­reiz zu bie­ten, über­nahm die BTU die Start­ge­bühr für ihre Mit­glie­der.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Der Innenraum der Wettkampfhalle

Nach der Waa­ge am Vor­abend wur­den die Wett­kämp­fe der Deut­schen Meis­ter­schaft am Sams­tag, den 15. Febru­ar 2014, auf vier Kampf­flä­chen unter Nut­zung des elek­tro­ni­schen Wes­ten­sys­tems von Dae do aus­ge­tra­gen. Par­al­lel dazu fan­den in der sel­ben Hal­le, deren teil­wei­se beweg­li­che Tri­bü­nen zur Ver­grö­ße­rung des Innen­rau­mes zusam­men­ge­scho­ben wor­den waren, auf drei gro­ßen Mat­ten die Ger­man Open Poom­sae (For­men­lau­fen) statt. Grund­sätz­lich eine gute Idee, um Wett­kämp­fern und For­men­läu­fern das Tur­nier­ge­sche­hen im jeweils ande­ren Bereich etwas näher zu brin­gen. Aller­dings fühl­ten sich nicht weni­ge Wett­kämp­fer durch die lau­te Musik der Free Style Poom­sae Wett­be­wer­be beein­träch­tigt, wohl eben­so wie manch For­men­läu­fer durch Anfeue­rungs­schreie der Zuschau­er beim Kyo­ru­gi (Wett­kampf) in sei­ner Kon­zen­tra­ti­on gestört wur­de. Eigent­lich soll­te im Rah­men des Tur­niers noch ein wei­te­rer Wett­be­werb aus­ge­tra­gen wer­den. Da sich Deutsch­land aber im Gegen­satz zu ande­ren gro­ßen Tae­kwon­do-Natio­nen, wie z.B. die Tür­kei oder Spa­ni­en, bis­her noch nicht son­der­lich dar­um bemüht hat, die Ent­wick­lung des Behin­der­ten­sports im Bereich Tae­kwon­do vor­an­zu­brin­gen, muss­te die geplan­te Aus­tra­gung der ers­ten Deut­schen Meis­ter­schaft der Behin­der­ten in Erman­ge­lung einer nen­nens­wer­ten Anzahl von Teil­neh­mern lei­der abge­sagt wer­den. Die Euro­pa- und Welt­meis­ter­schaf­ten der Behin­der­ten wer­den wohl auch in den nächs­ten Jah­ren ohne deut­sche Betei­li­gung statt­fin­den.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Rhonda Nat und Ela Aydin
Rhon­da Nat und Ela Aydın

Ins­ge­samt 204 Sport­ler tra­ten bei den Deut­schen Meis­ter­schaf­ten der Senio­ren 2014 an. Die bei­den größ­ten Ver­bän­de, die NWTU und die BTU, stell­ten jeweils etwas mehr als ein Vier­tel aller Teil­neh­mer. Tae­kwon­do Özer betei­lig­te sich mit einem rela­tiv gro­ßen Team von 13 Sport­lern. Aller­dings muss­ten wir auf unse­re erfah­rens­ten Wett­kämp­fer ver­zich­ten, da die Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU) mit ihren Top-Ath­le­ten nach Ägyp­ten geflo­gen war. Dort kämpf­ten Sümey­ye Manz, Anna-Lena Fröm­ming, Rabia Güleç und Dani­el Manz beim G2-Tur­nier Luxor Open um wert­vol­le Welt­rang­lis­ten­punk­te.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Arianna Danel, Burcin Kayhan und Burcins Cousine
Ari­an­na Danel, Bur­çin Kay­han und Bur­çins Cou­si­ne

Unse­re Mann­schaft bestand daher aus eini­gen ver­gleichs­wei­se uner­fah­re­nen Senio­ren und diver­sen Sport­lern aus dem Jugend-Bereich. Nur Katha­ri­na Weiss und Tay­fun Yıl­ma­zer hiel­ten in der Hei­mat die Stel­lung. Für Katha­ri­na stell­te der Auf­tritt bei der Deut­schen Meis­ter­schaft ihr Wett­kampf-Come­back nach der lan­gen Zwangs­pau­se infol­ge ihres Kreuz­band­ris­ses vor der Welt­meis­ter­schaft im Som­mer 2013 dar. Erst nach die­ser Bewäh­rungs­pro­be woll­te sie lang­sam wie­der mit inter­na­tio­na­len Ein­sät­zen begin­nen. Und Tay­fun hat nach dem Ende sei­ner Kar­rie­re bei der Sport­för­der­grup­pe der Bun­des­wehr begon­nen, sich aus dem inter­na­tio­na­len Tur­nier­ge­schäft zurück­zu­zie­hen.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Orcun Öztürk, Tayfun Yilmazer und Tomik Hayrapetian
Orçun Öztürk, Tay­fun Yıl­ma­zer und Tomik Hay­ra­pe­ti­an

Fast alle unse­re Sport­ler hat­ten vier Kämp­fe, nur Erol hat­te fünf, Rabia drei und Eka­te­ri­na sowie Ari­an­na je zwei. Das Coa­chen konn­te dies­mal haupt­säch­lich unser Chef­trai­ner Özer Güleç über­neh­men, bei Bedarf unter­stützt durch Orçun Öztürk.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Katharina Weiss
Katha­ri­na Weiss

Bei den Damen konn­ten alle unse­re fünf Wett­kämp­fe­rin­nen eine Medail­le holen.

Aller­dings sicher­te sich nur Katha­ri­na Weiss den Titel, kör­per­lich noch nicht unbe­dingt top­fit, aber mit ihrer Erfah­rung und hoch­pro­fes­sio­nel­len Ein­stel­lung ihren Geg­ne­rin­nen klar über­le­gen.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Burcin Kayhan mit Chefcoach Özer Gülec
Bur­çin Kay­han mit Chef­coach Özer Gülec

Und wäh­rend sich Gele­gen­heits­wett­kämp­fe­rin Ari­an­na Danel über Bron­ze freu­en konn­te, blie­ben die Nach­wuchs-Kader­ath­le­tin­nen Bur­çin Kay­han, Eka­te­ri­na Derev und Rabia Yorul­maz mit ihren drit­ten Plät­zen hin­ter ihren Mög­lich­kei­ten und den in sie gesetz­ten Erwar­tun­gen zurück.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Erol Yorulmaz, Yunus Koca, Birkant Polat, Tayfun Yilmazer, Mehmet Yorulmaz und Hasan Koca
Erol Yorul­maz, Yunus Koca, Bir­kant Polat, Tay­fun Yıl­ma­zer, Meh­met Yorul­maz und Hasan Koca

In der Her­ren-Wer­tung erreich­te nur die Hälf­te unse­rer acht ange­tre­te­nen Sport­ler einen Medail­len­platz.

Hasan Koca muss­te sich nach sehr guten Leis­tun­gen erst im Fina­le dem erfah­re­nen Kader­ath­le­ten Vol­kan Çelik geschla­gen geben.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Daniel Chiovetta
Dani­el Chio­vet­ta

Yunus Emre Koca kämpf­te sich bis ins Halb­fi­na­le vor, trat aber dann gegen sei­nen Freund Dani­el Chio­vet­ta nicht mehr an, da die­ser die Credits für eine Teil­nah­me an der Jugend-Welt­meis­ter­schaft sowie am Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Olym­pi­schen Jugend-Spie­le benö­tig­te.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Birkant Polat und Abdullatif Sezgin
Bir­kant Polat und Abdul­la­tif Sez­gin

Bir­kant Polat, der eine Gewichts­klas­se höher als gemel­det kämpf­te, und Erol Yorul­maz beleg­ten eben­falls den drit­ten Platz.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Ramtin Rezaie, Yunus Koca und Malik Gülec
Ram­tin Rezaie, Yunus Koca und Malik Güleç

Malik Güleç, Meh­met Yorul­maz, Tay­fun Yıl­ma­zer und Ram­tin Rezaie gin­gen dage­gen lei­der leer aus.

Wäh­rend des gan­zen Tages wur­den die Ereig­nis­se auf den Wett­kampf­flä­chen per Live-Stream im Inter­net und auf einem gro­ßen Moni­tor in der Hal­le über­tra­gen, teil­wei­se mit Kom­men­tar. Aller­dings war nach der Ver­an­stal­tung von zu Hau­se geblie­be­nen Zuschau­ern zu hören, dass die Kame­ra­füh­rung viel zu unru­hig war und kei­ne voll­stän­di­gen Kämp­fe, son­dern immer nur Aus­schnit­te gezeigt wur­den.

In der Hal­le waren vie­le inter­es­san­te Begeg­nun­gen zu sehen. In diver­sen Gewichts­klas­sen setz­ten sich Nach­wuchs­kämp­fer, oft noch im Jugend-A-Alter, durch.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Der Wettkampf von Giuliana Federici gegen Ela Aydin
Giu­lia­na Fede­ri­ci gegen Ela Aydin

Wie immer gab es auch so man­che umstrit­te­ne Kampf­rich­ter­ent­schei­dung, für eine Deut­sche Meis­ter­schaft konn­ten aber deut­lich öfter als bis­her gewohnt Dis­kus­sio­nen zwi­schen Coa­ches und Kampf­rich­tern beob­ach­tet wer­den.

Einen gehö­ri­gen Schre­cken jag­te den umste­hen­den Zuschau­ern ein unglück­li­cher Sturz der 15-jäh­ri­gen Tama­ra Not­haft ein. Nach kur­zer Bewusst­lo­sig­keit und schnel­ler ärzt­li­cher Ver­sor­gung brach­te sie ihr Halb­fi­na­le den­noch erfolg­reich zu Ende, wur­de dann aber von Ärz­ten und Kampf­rich­tern gegen ihren Wil­len sowie den ihres Trai­ners Nuret­tin Yıl­maz dar­an gehin­dert, zu ihrem Fina­le anzu­tre­ten. Zum Glück war eine als Fol­ge des Stur­zes auf­ge­tre­te­ne leich­te Sprach­stö­rung nur vor­über­ge­hen­der Natur und so ging das Gan­ze glimpf­lich aus.

Vor der Über­rei­chung der Team- und Ver­bands­po­ka­le begrüß­te Bun­des­trai­ner Bun­des­wehr Georg Streif, der die Auf­ga­be des Hal­len­spre­chers über­nom­men hat­te, die zahl­rei­chen anwe­sen­den Ehren­gäs­te aus Sport, Poli­tik und Wirt­schaft.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Begrüßung der Ehrengäste

Mit nur einem Titel, einer Sil­ber- und sie­ben Bron­ze­me­dail­len beleg­te Tae­kwon­do Özer ledig­lich einen ent­täu­schen­den vier­ten Platz in der Ver­eins­wer­tung.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Siegerehrung für die Vereinswertung

Kla­rer Mann­schafts­sie­ger wur­de der KSC Leo­pard, des­sen acht Sport­ler sich gan­ze fünf Titel, einen zwei­ten und einen drit­ten Platz sichern konn­ten. Den zwei­ten Platz hol­te sich der Tae­kwon­do Club Ingel­heim, der mit zwei Gold‑, zwei Sil­ber- und einer Bron­ze­me­dail­le als ein­zi­ger nicht-baye­ri­scher Ver­ein einen Platz unter den ers­ten fünf bele­gen konn­te. Drit­ter wur­de mit Schüt­zen­hil­fe ihrer nord­rhein-west­fä­li­schen Abtei­lung die TG All­gäu, mit ins­ge­samt zwei Gold‑, einer Sil­ber und zwei Bron­ze­me­dail­len. Den fünf­ten Platz beleg­te der TSV 1865 Dach­au mit einem Titel und fünf drit­ten Plät­zen, sechs­ter wur­de durch Isa­bel Beck­steins Titel­ge­winn der SV Nenns­lin­gen.

Deutsche Meisterschaft der Senioren 2014 in Gummersbach - Siegerehrung für die Verbandswertung

Infol­ge der kla­ren Domi­nanz der baye­ri­schen Ver­ei­ne konn­te die BTU natür­lich auch die Ver­bands­wer­tung mehr als ein­deu­tig für sich ent­schei­den. Die 54 Sport­ler aus Bay­ern konn­ten mit 96 Punk­ten fast vier­mal so vie­le ein­fah­ren wie ihre 62 NWTU-Kon­kur­ren­ten, die am Ende ins­ge­samt 25 Punk­te auf ihrem Kon­to ste­hen hat­ten und auf hei­mi­schem Boden bei­na­he auch noch von den 27 Teil­neh­mern aus Baden-Würt­tem­berg ein­ge­holt wor­den wären, die 23 Punk­te ver­bu­chen konn­ten.

Wir gra­tu­lie­ren allen Plat­zier­ten!

Foto­al­bum auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Deut­sche Senioren-(Ü16)-Meisterschaft 2014 in Gum­mers­bach am Sams­tag, 15.02.2014:

Bur­çin Kay­hanD‑573. Platz
Ari­an­na DanelD‑673. Platz
Eka­te­ri­na DerevD‑673. Platz
Rabia Yorul­mazD+733. Platz
Katha­ri­na WeissD+731. Platz

Yunus KocaH‑543. Platz
Malik GüleçH‑58-
Bir­kant PolatH‑583. Platz
Hasan KocaH‑632. Platz
Tay­fun Yıl­ma­zerH‑63-
Meh­met Yorul­mazH‑63-
Andre­as Tausch (damals TSV 1865 Dach­au)H‑683. Platz
Ramin RezaieH‑74-
Erol Yorul­mazH‑743. Platz

(22.04.2014 Alfred Cas­ta­ño)

153 total views, 4 views today