Inter­na­tio­na­les Kin­der­tur­nier 2014 in Sin­del­fin­gen

19. Inter­na­tio­na­les Kin­der­tur­nier Sin­del­fin­gen – 19th Inter­na­tio­nal Children’s Cham­pion­ships Sin­del­fin­gen

Am 01. und 02. Febru­ar 2014 wur­den die dies­jäh­ri­gen Inter­na­tio­nal Children’s Cham­pion­ships in Sin­del­fin­gen bei Stutt­gart aus­ge­tra­gen.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Innenraum der Wettkampfhalle

Wie bereits am Namen erkenn­bar, dür­fen an die­sem Tra­di­ti­ons­tur­nier aus­schließ­lich Kin­der teil­neh­men – wobei das maxi­ma­le Alter auf 13 Jah­re fest­ge­legt wur­de. Mit dem Ziel, das Tur­nier beson­ders kin­der­freund­lich zu machen, wei­chen die Ver­an­stal­ter bei diver­sen Details von den übli­chen Rege­lun­gen ab. So wer­den jeweils nur zwei statt drei Jahr­gän­ge zu einer Alters­klas­se zusam­men­ge­fasst (die übri­gens nicht durch das Geburts­jahr, son­dern durch das genaue Geburts­da­tum von­ein­an­der abge­grenzt wer­den) und auch die Gewichts­klas­sen sind enger gefasst als sonst, um die Unter­schie­de zwi­schen den Kon­tra­hen­ten mög­lichst gering zu hal­ten.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Ramtin Rezaie, Roja Rezaie, Abbas Rezaie, Murat Demir, Leyla Gül und Ramin Rezaie
Ram­tin Rezaie, Roja Rezaie, Abbas Rezaie, Murat Demir, Ley­la Gül und Ramin Rezaie

Außer­dem wird – mit Aus­nah­me der Final­kämp­fe in der Leis­tungs­klas­se 1 (ab blau­em Gür­tel) – nur zwei Run­den lang gekämpft. Und auch beim vor­zei­ti­gen Abbruch eines Kamp­fes auf­grund eines zu gro­ßen Punk­te­vor­sprungs wur­den die bei Tur­nie­ren, die nach den Regeln der WTF aus­ge­tra­gen wer­den, gel­ten­den zwölf Punk­te auf nur fünf Punk­te ver­kürzt. Beson­ders die­se letz­te Anpas­sung stieß aber seit ihrer Ein­füh­rung im ver­gan­ge­nen Jahr auf wenig Begeis­te­rung bei den jun­gen Sport­lern und ihren Trai­nern.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Samira Danel
Sami­ra Danel

Eigent­lich soll­ten damit die Kin­der vor der Ent­täu­schung einer hohen Nie­der­la­ge bewahrt wer­den, sie sahen sich aber viel­mehr ihrer Chan­ce beraubt, einen durch­aus noch nicht vor­ent­schei­den­den Rück­stand wie­der auf­zu­ho­len. In die­sem Jahr wur­de die­se in der Aus­schrei­bung erneut ange­kün­dig­te Ver­fah­rens­wei­se nach der wäh­rend der Coach­be­spre­chung geäu­ßer­ten all­ge­mei­nen Ableh­nung fal­len­ge­las­sen und der regu­lä­re Zwölf-Punk­te-Abstand wie­der ein­ge­führt.

Nicht gera­de auf Fami­li­en zuge­schnit­ten sind aller­dings sowohl die außer­ge­wöhn­lich hohen Start­ge­büh­ren für die Wett­kämp­fer als auch die über­teu­er­ten Ein­tritts­prei­se für die Zuschau­er. Und auch das mit 8 Uhr sehr früh ange­setz­te Ende der mor­gend­li­chen Waa­ge stößt auf wenig Gegen­lie­be bei den jun­gen Sport­lern.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Sarah Piri, Sami Piri und Adam Piri mit ihren Eltern
Sarah Piri, Sami Piri und Adam Piri mit ihren Eltern

Eben­falls nicht sehr kin­der­freund­lich ist die anders als bei den meis­ten mehr­tä­gi­gen Tur­nie­ren gehand­hab­te abwech­seln­de Ver­tei­lung der Gewichts­klas­sen auf die bei­den Wett­kampf­ta­ge. Gera­de bei klei­ne­ren Kin­dern kommt es nicht sel­ten vor, dass es Schwie­rig­kei­ten mit dem Ein­hal­ten des ange­streb­ten Kampf­ge­wich­tes gibt. Nicht nur die Kin­der selbst sind uner­fah­ren und küm­mern sich nicht genug um ihr Gewicht, häu­fig gilt das auch für die Eltern. Muss die Gewichts­klas­se dann gewech­selt wer­den, sind die Kin­der gezwun­gen, gleich zwei Klas­sen höher zu kämp­fen, da die pas­sen­de Gewichts­klas­se nicht am sel­ben Tag ange­bo­ten wird.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Monika Idrizoglou, Dolunay Idrizoglou und Benjamin Metzger
Moni­ka Idri­zoğ­lou, Dol­un­ay Idri­zoğ­lou und Ben­ja­min Metz­ger

Auch in unse­rem über­wie­gend aus Wett­kämp­fern der Leis­tungs­klas­se 2 zusam­men­ge­stell­ten Team gab es in die­sem Zusam­men­hang eini­ge Pro­ble­me.

Am ers­ten Tag hat­te Ada sein eini­ge Tage zuvor kon­trol­lier­tes Gewicht knapp über­schrit­ten und da er abso­lut nicht zwei Gewichts­klas­sen höher antre­ten woll­te, fuh­ren sei­ne Eltern gleich wie­der mit ihm nach Hau­se.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Leyla Gül und Roja Rezaie
Ley­la Gül und Roja Rezaie

Roja hat­te eben­falls nicht das Gewicht, bei dem sie ein­ge­tra­gen war. Bei ihr war der Fall aber etwas kom­pli­zier­ter. Sie hat­te bei der Kon­trol­le 29 kg und wur­de zuerst bei 30 kg und damit am zwei­ten Tag gemel­det. Da uns aber am ers­ten Wett­kampf­tag, an dem fast dop­pelt so vie­le Sport­ler wie am zwei­ten Tag antre­ten soll­ten, nur ein Coach zur Ver­fü­gung stand, wur­de bespro­chen, sie an die­sem Tag kämp­fen zu las­sen, damit ihr Bru­der als zusätz­li­cher Coach mit­fah­ren konn­te. Dazu wur­de sie ein Kilo­gramm nied­ri­ger als bei der Kon­trol­le gemel­det, statt drei Kilo­gramm höher. Außer­dem konn­te sie so in einer ande­ren Klas­se kämp­fen als ihre Team­ka­me­ra­din Ley­la. Ihre Eltern gin­gen aber davon aus, dass sie höher gemel­det wor­den wäre, um nicht abneh­men zu müs­sen, selbst wenn es sich nur um ein Kilo­gramm han­del­te. Die am schwar­zen Brett aus­hän­gen­de Mel­de­lis­te wur­de wohl über­se­hen und so muss­te Roja vor Ort ihre Gewichts­klas­se von –28 auf –32 kg wech­seln.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Yunus Felix, Alfred Castano, Ali Kartoglu, Amina Felix, Martin Felix, Melanie Felix, Adam Piri, Vera Komrsova und Chamutal Castano
Yunus Felix, Alfred Cas­ta­ño, Ali Kar­toğlu, Ami­na Felix, Mar­tin Felix, Mela­nie Felix, Adam Piri, Vera Komr­so­vá und Cha­mu­tal Cas­ta­ño

Am zwei­ten Tag war dann noch Mela­nie vom Zwei-Gewichts­klas­sen-Wech­sel betrof­fen.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Amina Felix, Martin Felix, Melanie Felix und Yunus Felix
Ami­na Felix, Mar­tin Felix, Mela­nie Felix und Yunus Felix

Sie woll­te eigent­lich bei –35 kg kämp­fen, muss­te aber mit ein wenig Über­ge­wicht in der Gewichts­klas­se –41 kg antre­ten, wor­an natür­lich auch der unan­ge­bracht ener­gi­sche Pro­test ihrer Schwes­ter beim baden-würt­tem­ber­gi­schen Kampf­rich­te­r­ob­mann Rudolf Krup­ka nichts ändern konn­te.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Innenraum der Wettkampfhalle 2

Das größ­te Kin­der­tur­nier Euro­pas wird tra­di­tio­nell im Sin­del­fin­ger Glas­pa­last aus­ge­tra­gen. Die gro­ße, geräu­mi­ge und hel­le Hal­le bie­tet den Zuschau­ern unge­wöhn­lich viel Patz und kaum ein­ge­schränk­te Bewe­gungs­frei­heit.

Die­ses Mal waren über 420 Kin­der aus ca. 15 Natio­nen und fünf deut­schen Lan­des­ver­bän­den gemel­det.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Serdar Yilmaz, Bahri Gül, Mustafa Danel und Abbas Rezaie
Ser­dar Yıl­maz, Bah­ri Gül, Mus­ta­fa Danel und Abbas Rezaie

Im Ver­gleich zum Vor­jahr ging damit sowohl die Gesamt­zahl der Teil­neh­mer als auch die Anzahl der teil­neh­men­den Natio­nen zurück.

Beson­ders auf­fäl­lig war aber die Abwe­sen­heit eini­ger Ver­ei­ne, die jah­re­lang Stamm­gäs­te in Sin­del­fin­gen waren. Die­ser nega­ti­ve Trend drück­te sich auch in der Stim­mung der anwe­sen­den Teams aus. Vor allem die Leis­tun­gen der Kampf­rich­ter, die Nicht­ver­wen­dung von elek­tro­ni­schen Wes­ten und die hohen Start­ge­büh­ren waren über­all zu ver­neh­men­de Kri­tik­punk­te. Aller­dings sol­len die Ver­an­stal­ter bereits beschlos­sen haben, dar­auf zu reagie­ren und im kom­men­den Jahr sowohl elek­tro­ni­sche Wes­ten ein­zu­set­zen als auch die Start­ge­büh­ren zu sen­ken.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Chamutal Castano und Marie Bosnjak
Cha­mu­tal Cas­ta­ño und Marie Bosnjak

Natür­lich war wie­der der noch jun­ge Kin­der-Tae­kwon­do-Ver­band world CTU vor allem optisch auf Ban­nern und als Hin­ter­grund des als Foto­mo­tiv belieb­ten Sie­ger­trepp­chens ver­tre­ten. Von den durch die world CTU aus­ge­tra­ge­nen Kin­der-Welt­meis­ter­schaf­ten, genau­er einem even­tu­el­len dies­jäh­ri­gen Aus­tra­gungs­ort oder ‑ter­min war aller­dings nicht viel zu sehen oder zu hören.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Dilek Sam und Vera Komrsova
Dilek Sam und Vera Komr­so­vá

Wie so oft muss­ten wir wegen eines gleich­zei­tig statt­fin­den­den Bun­des­ka­der­lehr­gangs auf unse­ren Chef­coach Özer Güleç ver­zich­ten.

Dilek hat­te sich wie­der an bei­den Tagen als Kampf­rich­te­rin zur Ver­fü­gung gestellt.

Am Sams­tag hat­ten wir neun gemel­de­te Sport­ler. Murat coach­te und Ram­tin sowie Ramin hal­fen aus.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Samira Danel mit ihrem Vater Mustafa Danel
Sami­ra Danel mit ihrem Vater Mus­ta­fa Danel

Die Kampf­lis­ten wur­den von mir geführt, um das Vor­be­rei­ten der Sport­ler küm­mer­te sich Ingo, eini­ge Eltern und Sport­ler hal­fen mit.

Neben Ada, der infol­ge des Gewichts­klas­sen­pro­blems nicht antrat, hat­ten wir mit Jor­dan, der sich kurz vor dem Tur­nier die Hand gebro­chen hat­te, einen zwei­ten Aus­fall.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Kubilay Yilmaz
Kubi­lay Yıl­maz

Die gerin­ge Teil­neh­mer­zahl sowie die enger gefass­ten Alters- und Gewichts­klas­sen führ­ten logi­scher­wei­se dazu, dass den Wett­kämp­fern rela­tiv weni­ge Geg­ner gegen­über stan­den. Kubi­lay und Ben­ja­min hat­ten drei Kämp­fe, Ley­la stand direkt im Fina­le, alle ande­ren muss­ten zwei­mal antre­ten.

Kubi­lays ers­ter Kampf ver­lief unge­wohnt ereig­nis­los und am Ende war Kubi­lay beim Stand von 0:1 aus­ge­schie­den.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Murat Demir mit Benjamin Metzger
Murat Demir mit Ben­ja­min Metz­ger

Auch bei Ben­ja­min lief es nicht wie erwar­tet. Er wur­de von sei­nem star­ken Geg­ner über­rascht und hat­te sei­nen Kampf noch bevor er rich­tig hin­ein­fand bereits vor­zei­tig ver­lo­ren.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Dolunay Idrizoglou und Ramin Rezaie
Dol­un­ay Idri­zoğ­lou und Ramin Rezaie

Dol­un­ay konn­te sei­nen ers­ten Kampf vor­zei­tig gewin­nen, das anschlie­ßen­de Fina­le ver­lor er dann knapp.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Ramtin Rezaie mit Chamutal Castano
Ram­tin Rezaie mit Cha­mu­tal Cas­ta­ño

Cha­mu­tal lie­fer­te sich in ihrem ers­ten Kampf mit ihrer Geg­ne­rin aus Öster­reich einen hef­ti­gen Schlag­ab­tausch, den die Punkt­rich­ter knapp mit 14:12 zu ihren Guns­ten wer­te­ten. Anschlie­ßend klag­te sie infol­ge eines Stur­zes über Atem- und Kreis­lauf­pro­ble­me. Im Fina­le traf sie wie­der ein­mal auf Marie Bosnjak, der sie chan­cen­los vor­zei­tig unter­lag.

Anschlie­ßend muss­te sie sich bei den Sani­tä­tern in Behand­lung bege­ben, nach der Ver­ab­rei­chung von Sauer­stoff und etwas Ruhe ging es ihr aber wie­der bes­ser.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Samira Danel mit ihrer Schwester Arianna Danel
Sami­ra Danel mit ihrer Schwes­ter Ari­an­na Danel

Sami­ra gewann ihren ers­ten Kampf vor­zei­tig und konn­te auch das Fina­le klar für sich ent­schei­den.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Roja Rezaie mit ihrer Mutter Jeanniene Rezaie
Roja Rezaie mit ihrer Mut­ter Jean­ni­ene Rezaie

Roja konn­te erwar­tungs­ge­mäß wie­der über­zeu­gen. Nach­dem sie den ers­ten Kampf haus­hoch gewon­nen hat­te, stand ihr im Fina­le Ley­la gegen­über.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Leyla Gül
Ley­la Gül

Obwohl sie sich eigent­lich vor­ge­nom­men hat­te, ihre Mann­schafts­ka­me­ra­din zu scho­nen, woll­te sie zuerst ein­mal eine kla­re Füh­rung her­aus­ar­bei­ten und es danach ruhi­ger ange­hen.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Roja Rezaie mit Leyla Gül
Roja Rezaie mit Ley­la Gül

Sie eröff­ne­te mit einem Nae­ryo Chagi direkt in Ley­las Gesicht, wor­auf die­se in Trä­nen aus­brach. Der Kampf wur­de zunächst noch fort­ge­setzt, aber nach einem wei­te­ren Kopf­tref­fer und zusätz­li­chen Trä­nen brach der Kampf­rich­ter ab.

Nach dem Kampf umarm­ten sich die bei­den und waren wie­der bes­te Freun­din­nen.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Ingo Zuber und Chamutal Castano
Ingo Zuber und Cha­mu­tal Cas­ta­ño

Am zwei­ten Tag waren wei­te­re fünf unse­rer Sport­ler an der Rei­he.

Den Job des Haupt­coa­ches hat­te Vera inne, ich sprang bei Bedarf ein.

Cha­mu­tal führ­te die Kampf­lis­ten, beim Vor­be­rei­ten der Sport­ler hal­fen wie­der alle mit und unter­stütz­ten Ingo.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Ali Kartoglu, Martin Felix, Adam Piri und Emre Tepe
Ali Kar­toğlu, Mar­tin Felix, Adam Piri und Emre Tepe

Ali, Adam und Mar­tin tra­ten in der mit Abstand teil­neh­mer­stärks­ten Alters- und Gewichts­klas­se an (allein wir stell­ten ja schon drei Star­ter) und hat­ten somit vier Kämp­fe. Emre hat­te zwei Kämp­fe, Mela­nie stand direkt im Fina­le.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Ali Kartoglu mit seinem Großvater
Ali Kar­toğlu mit sei­nem Groß­va­ter

Ali gewann sei­nen ers­ten Kampf vor­zei­tig, ver­lor aber den zwei­ten deut­lich.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Adam Piri und Martin Felix mit Trainerin Vera Komrsova
Adam Piri und Mar­tin Felix mit Trai­ne­rin Vera Komr­so­vá

Auch Adam gewann sei­nen ers­ten Kampf vor­zei­tig, im zwei­ten schied er dann aber eben­falls vor­zei­tig gegen Mar­tin aus.

Mar­tin gewann sei­ne ers­ten bei­den Kämp­fe vor­zei­tig (den zwei­ten gegen Adam), dann unter­lag er rela­tiv klar sei­nem Halb­fi­nal­geg­ner.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Chamutal Castano mit Melanie Felix
Cha­mu­tal Cas­ta­ño mit Mela­nie Felix

Emre ver­hielt sich in sei­nem Halb­fi­na­le unge­wöhn­lich pas­siv und schied, nach­dem er fast den gan­zen Kampf ver­schla­fen hat­te, mit einer knap­pen Nie­der­la­ge aus.

Für die Über­ra­schung des Tages sorg­te Mela­nie, die sich mutig ihrer deut­lich schwe­re­ren, grö­ße­ren und nicht gera­de uner­fah­re­nen Geg­ne­rin Meri­sa Rasto­der stell­te und sich knapp mit 17:15 durch­set­zen konn­te.

Alle Sport­ler, die sich unter den ers­ten drei plat­zie­ren konn­ten, beka­men auf der Kampf­flä­che eine Urkun­de und außer­ge­wöhn­lich auf­wän­dig gestal­te­te Medail­len mit dem email­lier­ten world CTU-Logo über­reicht.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Tatiana Miccoli mit ihrem Vater Moreno Miccoli
Tatia­na Mic­co­li mit ihrem Vater More­no Mic­co­li

Bei Gesprä­chen am Ran­de des Tur­niers stell­ten wir der Schwei­ze­rin Tatia­na Mic­co­li einen Platz auf unse­rer War­te­lis­te für die Dut­ch Open zur Ver­fü­gung, da sie wie so vie­le ande­re Sport­ler bei dem lan­ge vor dem Erschei­nen der Aus­schrei­bung bereits über­füll­ten G2-Tur­nier nicht mehr gemel­det wer­den konn­te. Wir hat­ten gleich zu Beginn sehr vie­le Sport­ler regis­triert und dann nach eini­gen Absa­gen und Aus­fäl­len bei den ent­spre­chen­den Start­plät­zen inter­es­sier­te Sport­ler ande­rer Ver­ei­ne ein­ge­tra­gen. Außer­dem ver­mit­tel­ten wir Tatia­nas Vater den Kon­takt zum nea­po­li­ta­ni­schen Ver­ein, über den Jor­dans Teil­nah­me an den ita­lie­ni­schen Meis­ter­schaf­ten der Kadet­ten vor­ge­se­hen war, da sie auch die ita­lie­ni­sche Staats­bür­ger­schaft hat und eben­falls dar­an inter­es­siert war, dort anzu­tre­ten.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Siegerehrung für die Vereinswertung

Am Sams­tag war das Tur­nier gegen 19 Uhr zu Ende, am Sonn­tag sogar schon um ca. 16 Uhr.

Die Mann­schafts­wer­tung gewann wie­der ein zusam­men­ge­setz­tes Team. Die­ses Mal hat­ten sich die bei­den Nürn­ber­ger Ver­ei­ne Tae­kwon­do Eli­te und Tae­kwon­do Team Leon mit ver­ein­ten Kräf­ten gegen den TSV 1865 Dach­au und den Lan­des­ka­der Tirol durch­ge­setzt.

Internationales Kinderturnier Sindelfingen 2014 - Das Team von Taekwondo Özer mit Medaillen und Eltern

Wir gra­tu­lie­ren allen Medail­len­ge­win­nern und hof­fen, dass es den Aus­rich­tern die­ses tra­di­ti­ons­rei­chen Tur­niers, bei dem die teil­neh­men­den jun­gen Sport­ler eine ers­te Gele­gen­heit haben, Wett­kämp­fe mit inter­na­tio­na­lem Flair zu bestrei­ten, gelingt, die diver­sen vor­han­de­nen Pro­ble­me zu behe­ben und die Zukunft der Children’s Cham­pion­ships in eine posi­ti­ve Rich­tung zu len­ken.

Foto­al­bum vom 1. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum vom 2. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

19. Inter­na­tio­na­les Kin­der­tur­nier Sin­del­fin­gen 2014 in Sin­del­fin­gen am Sams­tag, 01.02.2014 und Sonn­tag, 02.02.2014:

Ley­la Lian GülJun C(8–9)w‑32 LK II2. Platz
Roja RezaieJun C(8–9)w‑32 LK II1. Platz
Sami­ra DanelJun C(8–9)w‑34 LK II1. Platz
Nadi­ne Michel (damals Tae­kwon­do Team Leon)Jun B(10–11)w‑35 LK II 1. Platz
Mela­nie FelixJun A(12–13)w‑411. Platz
Cha­mu­tal Cas­ta­ñoJun A(12–13)w‑472. Platz

Mar­tin FelixJun C(8–9)m‑26 LK II3. Platz
Ali Emre Kar­toğluJun C(8–9)m‑26 LK II-
Adam PiriJun C(8–9)m‑26 LK II-
Emre TepeJun C(8–9)m‑303. Platz
Ada Bay­darJun C(8–9)m‑34 LK IIx
Kubi­lay Yıl­mazJun B(10–11)m‑33-
Jor­dan Capu­toJun B(10–11)m‑40x
Dol­un­ay Idri­zoğ­louJun A(12–13)m‑44 LK II2. Platz
Ben­ja­min Metz­gerJun A(12–13)m‑47-

(12.03.2014 Alfred Cas­ta­ño)

286 total views, 1 views today