Inter­na­tio­na­les Kin­der­tur­nier 2012 in Konya

Internationales Kinderturnier Konya 2012

II. Ulus­lara­r­ası Rûmî Çocuk Spor Oyun­ları

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Stadt 1

Vom 19. bis zum 24. April 2012 nah­men fünf Mit­glie­der von Tae­Kwon­Do Özer als Teil eines zehn­köp­fi­gen Teams der BTU an einem Tur­nier in Konya aus Anlass des tür­ki­schen Unab­hän­gig­keits- und Kin­der­ta­ges teil. Die in Zen­tral-Ana­to­li­en gele­ge­ne tür­ki­sche Groß­stadt Konya hat knapp über eine Mil­li­on Ein­woh­ner und ist die Haupt­stadt der größ­ten tür­ki­schen Pro­vinz glei­chen Namens.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Derwische

Die Stadt ist in ers­ter Linie für die tan­zen­den Der­wi­sche des Mev­le­vi-Ordens bekannt. Mil­lio­nen Men­schen, vor allem from­me mus­li­mi­sche Pil­ger, besu­chen jähr­lich Kon­yas Wahr­zei­chen, das Mau­so­le­um von Dscha­lal ad-Din, der auch Rûmî (ein Bei­na­me auf Grund sei­ner Wir­kungstät­te Byzanz = Ost-Rom) oder Mev­la­na (per­sisch für „unser Meis­ter“) genannt wird.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Mevlana

Mev­la­na war ein berühm­ter Gelehr­ter und Sufi. Sufis sind wie Der­wi­sche aske­ti­sche, spi­ri­tu­ell ori­en­tier­te Mys­ti­ker, die ver­su­chen, durch das Bekämp­fen der nie­de­ren ego­is­ti­schen Trie­be zu einer mög­lichst inten­si­ven Bezie­hung zu Gott zu fin­den.

Im Zen­trum der Leh­re Mev­la­nas stand die Lie­be, die zu Har­mo­nie und Tole­ranz füh­re. Wer ler­ne Gott zu lie­ben, errei­che wah­re Erfül­lung im Leben und wer­de dazu befä­higt, sei­ne Mit­men­schen und alles von Gott geschaf­fe­ne zu lie­ben. Er ver­fass­te zahl­rei­che Bücher, über­wie­gend Poe­sie. Sei­ne Wer­ke wer­den zu den schöns­ten mys­ti­schen Ver­sen, die jemals geschrie­ben wur­den, gezählt. Konya, das frü­her bei den Grie­chen Iko­ni­on und bei den Römern Ico­ni­um hieß, wird auch in der Bibel im Zusam­men­hang mit den Mis­si­ons­rei­sen des Pau­lus in der Apos­tel­ge­schich­te erwähnt.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Stadt 2

Eben­so wie Mev­la­na ist in Konya der Begriff Sel­çuk all­ge­gen­wär­tig, auf Stra­ßen­schil­dern und Namen von öffent­li­chen Gebäu­den (z. B. der Sel­çuk-Uni­ver­si­tät) begeg­net er einem immer wie­der. Die Sel­dschu­ken waren eine tür­ki­sche Fürs­ten-Dynas­tie, deren Reich sich in ihrer Blü­te­zeit 1072–1092 über die heu­ti­ge Tür­kei, Syri­en, den Irak, den Iran und Tei­le der ara­bi­schen Halb­in­sel erstreck­te. 1071 besieg­te der Sel­dschu­ke Alp Ars­lan das byzan­ti­ni­sche ost-römi­sche Reich (Byzanz = Kon­stan­ti­no­pel = Istan­bul) und lei­te­te damit die Besied­lung Ana­to­li­ens durch die Tür­ken ein. Nach dem Zer­fall des groß­sel­dschu­ki­schen Reichs ent­stand in Ana­to­li­en das Sul­ta­nat der Rum-Sel­dschu­ken mit der Haupt­stadt Konya, das etwa 200 Jah­re Bestand hat­te.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Eröffnungsfeier 1

Aus dem Fürs­ten­tum des Osman Bey im Nord­wes­ten Ana­to­li­ens ent­stand danach eine neue tür­ki­sche Groß­macht, das Osma­ni­sche Reich, das meh­re­re Jahr­hun­der­te über­dau­er­te und erst mit der Nie­der­la­ge im 1. Welt­krieg auf­ge­löst wur­de. Nach dem tür­ki­schen Befrei­ungs­krieg gegen die Besat­zungs­mäch­te wur­de durch Gene­ral Mus­ta­fa Kemal die Repu­blik aus­ge­ru­fen. Er wur­de dann der ers­te Prä­si­dent der Tür­kei und erhielt spä­ter den Bei­na­men Ata­türk („Vater der Tür­ken“). Mit dem Ziel der Moder­ni­sie­rung des jun­gen Staa­tes nach west­li­chem Vor­bild setz­te er inner­halb kur­zer Zeit radi­ka­le Refor­men durch, die von der stren­gen Tren­nung von Staat und Reli­gi­on über die recht­li­che Gleich­stel­lung von Män­nern und Frau­en bis zur Ände­rung von Rechts­spre­chung, Zeit­rech­nung, Mess­sys­te­men, Schrift und Namens­recht reich­ten. Ata­türk, des­sen Fami­lie aus Konya stamm­te, wird in der gan­zen Tür­kei bis heu­te sehr ver­ehrt und begeg­net einem in Konya z.B. auf Pla­ka­ten und Fah­nen auf Schritt und Tritt.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Atatürk

Er war es auch, der den 23. April als Fei­er­tag ein­führ­te, um der Eröff­nung des ers­ten frei­en Par­la­ments am 23. April 1920 zu geden­ken, und die­sen Tag unter dem Mot­to „Çocu­kları­mız gele­ceği­miz­dir” (unse­re Kin­der sind unse­re Zukunft) den Kin­dern wid­me­te. Der „Ulu­sal Ege­men­lik ve Çocuk Bay­ramı“ (Fei­er­tag der Natio­na­len Sou­ve­rä­ni­tät und des Kin­des) soll zu einem fried­vol­len Zusam­men­le­ben aller Kin­der in Brü­der­lich­keit, Lie­be und Freund­schaft bei­tra­gen. Alle Kin­der, egal wel­cher Natio­na­li­tät und Reli­gi­on, sol­len an die­sem Tag zusam­men­kom­men und mit­ein­an­der fei­ern. All­jähr­lich wer­den des­halb Kin­der­grup­pen aus dem Aus­land in die Tür­kei ein­ge­la­den, um an Stra­ßen­um­zü­gen und Fei­er­lich­kei­ten in Sta­di­en teil­zu­neh­men, die vom tür­ki­schen Rund­funk- und Fern­seh­sen­der TRT orga­ni­siert wer­den.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Plakat

In Konya fin­den in die­sem Zusam­men­hang seit 2011 die „Ulus­lara­r­ası Rûmî Çocuk Spor Oyun­ları“, die inter­na­tio­na­len Rûmî Kin­der Sport Spie­le, statt. In diver­sen Sport­stät­ten wer­den über die gan­ze Stadt ver­teilt an den bei­den Tagen vor dem Fei­er­tag Wett­kämp­fe in den Sport­ar­ten Kara­te, Tae­kwon­do, Gewicht­he­ben, Rad­ren­nen, rhyth­mi­sche Sport­gym­nas­tik und Schach ver­an­stal­tet. In die­sem Jahr erging eine Ein­la­dung der Tür­ki­schen Tae­kwon­do Föde­ra­ti­on (Tür­ki­ye Tae­kwon­do Feder­asyo­nu) an die Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU), mit einer Mann­schaft an den Tae­kwon­do-Wett­be­wer­ben im Rah­men der Kin­der­sport­spie­le in Konya teil­zu­neh­men. Die DTU gab die Ein­la­dung an die Baye­ri­sche Tae­kwon­do Uni­on wei­ter. Da die tür­ki­sche Sei­te alle Kos­ten für Anrei­se, Unter­brin­gung und Ver­pfle­gung über­nahm, konn­te trotz der schon lan­ge vor­her fest­ge­leg­ten Ver­wen­dung des ver­füg­ba­ren Jah­res­etats das Ange­bot ange­nom­men wer­den. Zuge­las­sen waren Kin­der und Jugend­li­che bis zu 15 Jah­ren. Neben Deutsch­land wur­den auch die Schweiz, Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na, Aser­bai­dschan und Mol­da­wi­en ein­ge­la­den. Natür­lich betei­lig­te sich auch die Tür­ki­sche Tae­kwon­do Föde­ra­ti­on mit einem Natio­nal­team und außer­dem nahm eine Aus­wahl der gast­ge­ben­den Pro­vinz Konya teil.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Siegerehrung

Um dem Tur­nier einen beson­de­ren, fest­li­chen Cha­rak­ter zu geben, wur­den alle Kämp­fe auf einer Wett­kampf­flä­che aus­ge­tra­gen und die Plat­zier­ten anschlie­ßend offi­zi­ell mit Medail­len­um­hän­gen auf dem Sie­ger­trepp­chen geehrt. Des­halb konn­ten in der vor­ge­se­he­nen Zeit von zwei Tagen nur ins­ge­samt zehn aus­ge­wähl­te Gewichts­klas­sen (fünf weib­li­che und fünf männ­li­che) ohne Unter­tei­lung nach Alters­klas­sen aus­ge­kämpft wer­den.

Das deut­sche Team unter der Lei­tung der Lan­des­trai­ner Bay­ern Özer Güleç und Nuret­tin Yil­maz konn­te in fünf der zehn Gewichts­klas­sen den ers­ten Platz und in wei­te­ren zwei den zwei­ten Platz bele­gen. Damit gewann es die Mann­schafts­wer­tung vor dem tür­ki­schen Natio­nal­team, das sich mit zwei­mal Gold, zwei­mal Sil­ber und vier­mal Bron­ze begnü­gen muss­te. Das Konya-Team konn­te eine gol­de­ne, zwei sil­ber­ne und zwei bron­ze­ne Medail­len gewin­nen. Auf den wei­te­ren Plät­zen folg­ten Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na (1 x Gold, 1 x Sil­ber, 5 x Bron­ze), die Schweiz (1 x Gold, 3 x Bron­ze), Aser­bai­dschan (2 x Sil­ber, 3 x Bron­ze) und Mol­da­wi­en (1 x Sil­ber, 3 x Bron­ze).

Im deut­schen Team konn­ten sich Ela Aydın (TSV 1865 Dach­au), Hüs­eyin Alpe­ren Can­an (TKD-Club Donau-Lech-Iller), Rabia Yorul­maz, Kevin Rasch und Meh­met Akif Yorul­maz (alle drei TKD Özer) eine Gold­me­dail­le sichern. Sil­ber hol­ten Eka­te­ri­na Derev und Yunus Emre Koca (bei­de TKD Özer).

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Isabel Beckstein, Ela Aydin, Merve Talan und Ekaterina Derev

Ela Aydın gewann pro­blem­los ihre bei­den Kämp­fe gegen eine Ver­tre­te­rin des Konya-Teams (10:4) und gegen eine Sport­le­rin aus dem tür­ki­schen Natio­nal­team (14:10).

Hüs­eyin Alpe­ren Can­an besieg­te einen Sport­ler aus dem Konya-Team mit 12:0, dann einen Wett­kämp­fer aus Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na mit 16:1 und erreich­te locker das Fina­le, in dem er einen Mol­da­wi­er mit 3:2 besie­gen konn­te.

Kevin Rasch war wie­der ein­mal in Super­form und lie­fer­te sei­nen Geg­nern sehr har­te, dyna­mi­sche und span­nen­de Kämp­fe. Den ers­ten gegen einen Tür­ken aus dem Natio­nal­team gewann er mit 10:8 und den zwei­ten, gegen einen Aser­bai­dscha­ner mit 20:17.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Kevin Rasch, Mehmet Akif Yorulmaz und Yunus Emre Koca mit Nurettin Yilmaz

Meh­met Akif Yorul­maz gewann sei­nen ers­ten Kampf gegen einen Mol­da­wi­er locker vor­zei­tig mit 21:9. Sein zwei­ter Kampf war schwie­ri­ger für ihn, aber dank sei­ner Super­form konn­te er sei­nen Geg­ner aus dem tür­ki­schen Natio­nal­team mit 17:10 besie­gen. Im Fina­le war­te­te der schwers­te Geg­ner, er kam aus Aser­bai­dschan und lie­fer­te Meh­met einen har­ten Kampf. Meh­met konn­te sich aber dank sei­ner Klas­se mit 8:5 durch­set­zen.

Rabia Yorul­maz hat­te ein Frei­los, gewann dann über­le­gen mit 10:2 ihren ers­ten Kampf gegen eine Sport­le­rin aus Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na, die zuvor ihre Kon­kur­ren­tin aus dem tür­ki­schen Natio­nal­team aus dem Ren­nen gewor­fen hat­te, und stand damit im Fina­le.

Eka­te­ri­na Derev, die von der für sie vor­ge­se­he­nen Gewichts­klas­se von 51 kg auf 59 kg wech­seln muss­te, tat sich mit ihrer ers­ten Geg­ne­rin aus dem Konya-Team schwer und muss­te nach dem Stand von 5:5 zum Gol­den Point antre­ten. Dort konn­te sie end­lich einen ihrer sonst sehr häu­fi­gen Kopf­tref­fer anbrin­gen und gewann mit 8:5.

Dies war auch der End­stand nach ihrem zwei­ten Kampf, dem Halb­fi­na­le, gegen ihre aser­bai­dscha­ni­sche Geg­ne­rin.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Münzwurf

Das Fina­le zwi­schen Rabia und Kati wur­de im gegen­sei­ti­gen Ein­ver­ständ­nis durch einen Münz­wurf von Muam­mer Can­baz, dem Ver­tre­ter der Tür­ki­ye Tae­kwon­do Feder­asyo­nu, der die Wett­kämp­fe orga­ni­sier­te, ent­schie­den. Der Zufall war für Rabia und so gab es für Rabia Gold und für Kati Sil­ber.

Yunus Emre Koca gewann gegen einen Tür­ken aus dem Natio­nal­team mit 12:7 und gegen einen Mol­da­wi­er mit 13:4. Im Fina­le unter­lag er aber knapp einem Sport­ler aus Bos­ni­en-Her­ze­go­wi­na mit 14:15.

Mer­ve Talan vom KSC Leo­pard ver­lor lei­der gleich ihren ers­ten Kampf gegen eine Ver­tre­te­rin des Konya-Teams mit 9:12.

Eben­so erging es Isa­bel Beck­stein vom SV Nenns­lin­gen, die gegen die spä­te­re Erst­plat­zier­te aus Konya lei­der kei­ne Chan­ce hat­te und sich ihr mit 1:15 geschla­gen geben muss­te.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Hüseyin Alperen Canan und Alex Rotenberger

Auch Alex Roten­ber­ger (TKD-Gemein­schaft All­gäu) konn­te sich in sei­nem ers­ten Kampf gegen einen sehr star­ken Geg­ner aus dem tür­ki­schen Natio­nal­team nicht durch­set­zen und ver­lor mit 6:20. Das Team und die Trai­ner wur­den von den Ver­eins­trai­nern Demir­han Aydın und Yunus Gür­el, die mit ihren Schütz­lin­gen Ela und Hüs­eyin ange­reist waren, tat­kräf­tig unter­stützt.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Eröffnungsfeier 3

Alle Teams betei­lig­ten sich auch am Rah­men­pro­gramm anläss­lich des Kin­der­ta­ges. Jede Mann­schaft wur­de zu allen Ver­an­stal­tun­gen per Bus trans­por­tiert und von einem per­sön­li­chen Betreu­er, der die Spra­che der Gäs­te per­fekt beherrsch­te, beglei­tet.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Eröffnungsfeier 2

Am ers­ten Tag fand eine fei­er­li­che Eröff­nungs­ze­re­mo­nie in einer gro­ßen Sport­hal­le statt, bei der die Natio­nal­teams mit Fah­ne und Län­der­schild an den Zuschau­ern vor­bei­de­fi­lier­ten.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Mevlana Mausoleum

Am Nach­mit­tag stan­den meh­re­re Muse­ums­be­su­che auf dem Pro­gramm. Alle Muse­en waren in his­to­ri­schen Gebäu­den mit wun­der­schö­nen Deko­ra­tio­nen und Mosai­ken unter­ge­bracht und jedes für sich war fas­zi­nie­rend.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Mevlana Museum 2

Beson­ders beein­dru­ckend war die Mev­la­na-Gedenk­stät­te, ein gro­ßes park­ar­ti­ges Gelän­de mit drei Bau­ten, dem präch­ti­gen Mau­so­le­um mit den Sar­ko­pha­gen Mev­la­nas, sei­nes Vaters und eini­ger sei­ner Schü­ler, einer Moschee und einem Muse­um über den Mev­la­na-Orden.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Mevlana Grab

Ein Sul­tan der Sel­dschu­ken hat das Mau­so­le­um in sei­nem Rosen­gar­ten anle­gen und die Holz­sär­ge, die mit gol­de­nen Koran­su­ren auf Bro­kat­stoff ver­ziert sind und als Meis­ter­wer­ke sel­dschu­ki­scher Hand­werks­kunst gel­ten, anfer­ti­gen las­sen.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Asien-Park

Am zwei­ten Tag fand ein Abend­essen auf Ein­la­dung des Bür­ger­meis­ters von Konya, Tahir Akyü­rek, in einem asia­tisch gestal­te­ten Park statt.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Asien-Park Essen

Dort wur­den an ins­ge­samt zwan­zig Sta­tio­nen Unmen­gen an ver­schie­de­nen gegrill­ten Fleisch­sor­ten, Gemü­se, Sala­te, die typisch tür­ki­schen Süßig­kei­ten und Geträn­ke kos­ten­los an die ein­ge­la­de­nen Kin­der aus allen nur denk­ba­ren Natio­nen ver­teilt. Eines von vie­len Bei­spie­len für die berühm­te tür­ki­sche Gast­freund­lich­keit.

Am drit­ten Tag wur­de vom Pro­vinz-Gou­ver­neur Aydın Nezih Doğan zu einem fest­li­chen Abend­essen im Gar­ten sei­ner Resi­denz gela­den.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - BTU-Team beim Empfang des Provinz-Gouverneurs

Es gab Musik, Tanz und wie immer Ber­ge von Essen, dies­mal stand Döner satt auf dem Spei­se­zet­tel.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Der Provinz-Gouverneur spricht mit dem BTU-Team

Spä­ter erschien der Gou­ver­neur per­sön­lich, beglei­tet von Body­guards, Foto­gra­fen und einem Kame­ra­mann, und stell­te mit Hil­fe einer Über­set­ze­rin inter­es­sier­te Fra­gen an Sport­ler und Coa­ches.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Überreichung eines Erinnerungspokals an das BTU-Team

Zum Schluss wur­den fei­er­lich Poka­le an alle Teams über­ge­ben, die Kin­der beka­men einen Ruck­sack und alle eine Geschenk­tü­te mit Andenken.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Abschlussfeier 1
Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Abschlussfeier 2

Am vier­ten und letz­ten Tag, dem tür­ki­schen Unab­hän­gig­keits- und Kin­der­tag, wur­de schließ­lich im Fuß­ball­sta­di­on von Konya ein gro­ßes Fest mit Fern­seh-Live-Über­tra­gung ver­an­stal­tet, bei dem unter ande­rem auch alle an den Sport­ver­an­stal­tun­gen betei­lig­ten Teams auf­tra­ten.

Internationales Kinderturnier Konya 2012 - Bild Shoppen

Der Nach­mit­tag des letz­ten Tages stand dann zum gemein­sa­men Shop­pen und Bum­meln zur Ver­fü­gung.

Sowohl das Tae­kwon­do-Tur­nier als auch die Ver­an­stal­tun­gen des Rah­men­pro­gramms fan­den reich­lich Beach­tung in der loka­len und natio­na­len Pres­se sowie im tür­ki­schen Fern­se­hen. Es erschie­nen Zei­tungs­be­rich­te über das erfolg­rei­che deut­sche Team, Fotos vom Team, von Ela Aydın und von Kevin Rasch wur­den ver­öf­fent­licht und Mer­ve Talan, Nuret­tin Yil­maz und Özer Güleç wur­den inter­viewt. Die Gast­ge­ber scheu­ten weder Kos­ten noch Auf­wand, um für einen rei­bungs­lo­sen Ablauf des umfang­rei­chen Pro­gramms bei so vie­len betei­lig­ten Teams in den ver­schie­de­nen Sport­ar­ten zu sor­gen, und ver­die­nen gro­ße Aner­ken­nung für die per­fek­te Orga­ni­sa­ti­on.

Die Ein­bet­tung des Tur­niers in die Ver­an­stal­tun­gen zum Kin­der­tag und die unüber­trof­fe­ne Gast­freund­schaft Kon­yas mach­ten den Auf­ent­halt in der Tür­kei zu einem sehr außer­ge­wöhn­li­chen und ganz beson­de­ren Erleb­nis. Die deut­sche Mann­schaft, die aus­drück­lich von ver­schie­de­nen Sei­ten auch für ihr Auf­tre­ten gelobt wur­de, ist bereits für das nächs­te Tur­nier im kom­men­den Jahr wie­der ein­ge­la­den.

Foto­al­bum 1. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum 2. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum 3. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum 4. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum 5. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum 6. Tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Pres­se Zei­tun­gen: Bericht „Star”

Pres­se Zei­tun­gen: Bericht „Mer­ha­ba”

II. Ulus­lara­r­ası Rûmî Çocuk Spor Oyun­ları in Konya, Tür­kei, am Sams­tag, 21.04.2012 und Sonn­tag, 22.04.2012:

Ela Aydın (TSV 1865 Dach­au)w‑331. Platz
Mer­ve Talan (KSC Leo­pard)w‑44-
Isa­bel Beck­stein (SV Nenns­lin­gen)w‑47-
Eka­te­ri­na Derevw‑592. Platz
Rabia Yorul­mazw‑591. Platz

Hüs­eyin Alpe­ren Can­an (TKD-Club Donau-Lech-Iller)m‑331. Platz
Yunus Kocam‑372. Platz
Kevin Raschm‑451. Platz
Meh­met Yorul­mazm‑571. Platz
Alex Roten­ber­ger (TKD-Gemein­schaft All­gäu)m‑65-

(06.05.2012 Alfred Cas­ta­ño)

190 total views, 1 views today