Trel­le­borg Open 2014 in Trel­le­borg

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Titel
Foto: Özer Güleç

Gold für Anna-Lena, Sil­ber für Sümey­ye und Tahir, Bron­ze für Kati, Yunus, Meh­met und Dani­el

Die Trel­le­borg Open, die offe­nen schwe­di­schen Meis­ter­schaf­ten, sind tra­di­tio­nell das ers­te inter­na­tio­na­le Rang­lis­ten­tur­nier des neu­en Kalen­der­jah­res. 2014 fan­den sie bereits zum 41. Mal statt. Aus­ge­tra­gen wer­den sie in Trel­le­borg, einer klei­nen Stadt mit ca. 30.000 Ein­woh­nern am süd­lichs­ten Ende Schwe­dens.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Ansicht Hafen
Trel­le­borg
Foto: Wiki­pe­dia

Da einer­seits die euro­päi­sche Rang­lis­te zuneh­mend an Bedeu­tung ver­lo­ren hat­te und des­halb immer sel­te­ner aktua­li­siert wor­den war und ande­rer­seits die Welt­rang­lis­te als Weg zur direk­ten Olym­pia­qua­li­fi­ka­ti­on ins Zen­trum des welt­wei­ten Inter­es­ses von Sport­lern und Ver­bän­den gerückt war, hat­te die Euro­päi­sche Tae­kwon­do Uni­on (ETU) im ver­gan­ge­nen Jahr das Ende des A‑Class-Prä­di­kats für euro­päi­sche Tur­nie­re aus dem Wett­kampf­be­reich erklärt. Nur die Aus­rich­ter von (nicht olym­pi­schen) For­men­lauf-Wett­kämp­fen kön­nen noch den A‑Class-Sta­tus erwer­ben. Wie erfolg­reich die Ver­mark­tungs­stra­te­gie der WTF, die Teil­nah­me­chan­cen an den Olym­pi­schen Spie­len mit den Erfol­gen bei Rang­lis­ten­tur­nie­ren zu ver­knüp­fen, sein wür­de, zeig­te sich zum ers­ten Mal bei den Trel­le­borg Open, die 2014 wie­der ihren WTF-G1-Sta­tus von 2012 erwor­ben hat­ten, auf den sie im ver­gan­ge­nen Jahr ver­zich­tet hat­ten. Somit gab es für die Plat­zier­ten der Senio­ren-Wett­kämp­fe in den ins­ge­samt 16 (acht Damen- und acht Her­ren-) Gewichts­klas­sen die begehr­ten Welt-Rang­lis­ten­punk­te.

Die Trel­le­borg Open 2014 mar­kier­ten den Beginn eines regel­rech­ten Hypes auf die G‑Turniere. Obwohl die offe­nen schwe­di­schen Meis­ter­schaf­ten extrem teu­er sind – sowohl was die Rei­se­mög­lich­kei­ten, als auch was die in Trel­le­borg und der nähe­ren Umge­bung sehr begrenz­ten Unter­künf­te angeht – war das Teil­neh­mer-Limit lan­ge vor dem offi­zi­el­len Mel­de­schluss erreicht und das Tur­nier wur­de „gec­lo­sed” (nur noch Ände­run­gen und Strei­chun­gen waren mög­lich, nicht mehr das Mel­den zusätz­li­cher Sport­ler). 1002 Sport­ler aus 41 Län­dern nah­men am 08. und am 09. Febru­ar 2014 an den Wett­kämp­fen in den Alters­klas­sen Senio­ren, Jugend A, Jugend B und Jugend C teil.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Das Team von Taekwondo Özer am Flughafen: Sümeyye Manz, Tahir Gülec, Yunus Koca, Daniel Manz, Özer Gülec, Anna-Lena Frömming, Mehmet Yorulmaz, Ekaterina Derev, Rabia Yorulmaz und Rabia Gülec
Sümey­ye Manz, Tahir Güleç, Yunus Koca, Dani­el Manz, Özer Güleç, Anna-Lena Fröm­ming, Meh­met Yorul­maz, Eka­te­ri­na Derev, Rabia Yorul­maz und Rabia Güleç
Foto: Sümey­ye Manz

Aus besag­ten Kos­ten­grün­den und weil das Tur­nier auf­grund des in Schwe­den gel­ten­den Ver­bots von Kopf­tref­fern für unter 15-jäh­ri­ge Wett­kämp­fer nicht son­der­lich attrak­tiv für Kadet­ten ist, hat­ten wir uns bereits Anfang Dezem­ber ent­schlos­sen, nicht mit dem Ver­ein nach Schwe­den zu rei­sen, son­dern nur mit unse­ren neun für das DTU-Team nomi­nier­ten Sport­lern im Jugend- und Senio­ren-Bereich anzu­tre­ten.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Das Team der DTU
Foto: Georg Streif

Das 25-köp­fi­ge Team der Deut­schen Tae­kwon­do Uni­on (DTU) wur­de von den Bun­des­trai­nern Car­los Este­ves, Aziz Ach­ar­ki, Mar­co Schei­ter­bau­er, Özer Güleç und Nuret­tin Yıl­maz, den Phy­sio­the­ra­peu­ten Andre­as Welz und Armin Spies sowie Georg Streif (Bun­des­trai­ner Bun­des­wehr) als Head of Team beglei­tet.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Halleninnenraum
Foto: Trel­le­borg Open

Die Wett­kämp­fe wur­den mit dem elek­tro­ni­schen Wes­ten-Sys­tem von Dae do auf fünf der neu­en okto­go­na­len (acht­ecki­gen) Kampf­flä­chen aus­ge­tra­gen. Außer­dem wur­de bei den Kämp­fen der Jugend A eine wei­te­re Inno­va­ti­on, der neue elek­tro­ni­sche Kopf­schutz von Dae do getes­tet.

Am ers­ten Tag kämpf­ten Sümey­ye Manz, Yunus Koca und Dani­el Manz.

Sümey­ye star­te­te in Schwe­den das Come­back nach ihrer Baby­pau­se. Nach­dem sie bei der Grand Prix Pre­mie­re vor zwei Mona­ten in der olym­pi­schen Gewichts­klas­se ‑49 kg noch ohne Medail­le geblie­ben war, gewann sie in Trel­le­borg in ihrer eigent­li­chen Gewichts­klas­se ‑46 kg zwei Kämp­fe und unter­lag erst im Fina­le knapp der 17-jäh­ri­gen Jugend-Euro­pa­meis­te­rin Kyria­ki Kout­tou­ki aus Zypern.

Yunus konn­te drei Kämp­fe gewin­nen, bevor er im Halb­fi­na­le sei­nem tür­ki­schen Geg­ner unter­lag.

Dani­el gewann eben­falls sei­ne ers­ten drei Kämp­fe und schied dann im Halb­fi­na­le gegen den spä­ter erst­plat­zier­ten Kroa­ten Filip Grgić aus.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Herren-Bundestrainer Aziz Acharki mit den Medaillengewinnern des DTU-Herrenteams, Alexander Bachmann, Sergej Kolb, Levent Tuncat, Daniel Manz, Tahir Gülec und Volker Wodzich
Her­ren-Bun­des­trai­ner Aziz Ach­ar­ki mit den Medail­len­ge­win­nern des DTU-Her­ren­teams, Alex­an­der Bach­mann, Ser­gej Kolb, Levent Tun­cat, Dani­el Manz, Tahir Güleç und Vol­ker Wod­zich
Foto: Aziz Ach­ar­ki

Am Sonn­tag tra­ten dann Eka­te­ri­na Derev, Rabia Yorul­maz, Anna-Lena Fröm­ming, Rabia Güleç, Meh­met Yorul­maz und Tahir Güleç an.

Kati konn­te ihre ers­ten bei­den Kämp­fe für sich ent­schei­den, ver­lor dann aber ihr Halb­fi­na­le gegen die spä­te­re Erst­plat­zier­te aus der Tür­kei.

Rabia Yorul­maz ver­lor gleich ihren ers­ten Kampf gegen die spä­ter erst­plat­zier­te Tür­kin.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Goldmedaillengewinnerin Anna-Lena Frömming mit Damen-Bundestrainer Carlos Esteves
Gold­me­dail­len­ge­win­ne­rin Anna-Lena Fröm­ming mit Damen-Bun­des­trai­ner Car­los Este­ves

Anna-Lena muss­te eine Gewichts­klas­se nach oben zu Rabia Güleç wech­seln, setz­te sich dort aber in fünf Kämp­fen gegen die gesam­te Kon­kur­renz durch und hol­te Gold.

Rabia Güleç gewann dage­gen nur einen Kampf und schied dann in der Gol­den-Point-Run­de gegen die Tsche­chin Ive­ta Jirán­ko­vá aus.

Meh­met gewann drei Kämp­fe und unter­lag dann im Halb­fi­na­le in der Gol­den-Point-Run­de dem spä­te­ren Erst­plat­zier­ten aus Thai­land.

Tahir konn­te sei­ne ers­ten vier Kämp­fe für sich ent­schei­den, trat aber im Fina­le wegen eines Bru­ches am Hand­ge­lenk nicht mehr an.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Disziplin-Bundestrainer Özer Gülec mit dem Team von Taekwondo Özer, Rabia Gülec, Yunus Koca, Ekaterina Derev, Mehmet Yorulmaz, Rabia Gülec, Sümeyye Manz, Tahir Gülec, Anna-Lena Frömming und Daniel Manz
Dis­zi­plin-Bun­des­trai­ner Özer Güleç mit dem Team von Tae­kwon­do Özer, Rabia Güleç, Yunus Koca, Eka­te­ri­na Derev, Meh­met Yorul­maz, Rabia Güleç, Sümey­ye Manz, Tahir Güleç, Anna-Lena Fröm­ming und Dani­el Manz
Foto: Sümey­ye Manz

Die Sport­ler von TKD Özer schnit­ten also sehr erfolg­reich ab.

Im DTU-Senio­ren-Team hol­te Anna-Lena Fröm­ming das ein­zi­ge Gold für Deutsch­land, Sümey­ye Manz und Tahir Güleç erkämpf­ten zwei der vier Sil­ber- sowie Dani­el Manz eine der drei Bron­ze­me­dail­len.

Für die DTU-Jugend steu­er­ten Eka­te­ri­na Derev, Yunus Koca und Meh­met Yorul­maz Bron­ze bei.

Die ins­ge­samt neun DTU-Senio­ren konn­ten noch wei­te­re zwei Sil­ber- (Levent Tun­cat und Vol­ker Wod­zich) und zwei zusätz­li­che Bron­ze-Medail­len (Ser­gej Kolb und Alex­an­der Bach­mann) ver­bu­chen.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Jugend-Bundestrainer Marco Scheiterbauer mit Ela Aydin, Yunus Koca, Vassileios Katsaros sowie den Disziplin-Bundestrainern Nurettin Yilmaz und Özer Gülec
Jugend-Bun­des­trai­ner Mar­co Schei­ter­bau­er mit Ela Aydın, Yunus Koca, Vasi­lei­os Kats­aros sowie den Dis­zi­plin-Bun­des­trai­nern Nuret­tin Yıl­maz und Özer Güleç
Foto: Georg Streif

Für die DTU-Jugend tra­ten ins­ge­samt 16 Sport­ler an, die noch zwei Sil­ber- (Ela Aydın und Vasi­lei­os Kats­aros) sowie zwei zusätz­li­che Bron­ze-Medail­len (Ham­za Adnan Karim und Andre­as Tausch) ver­zeich­nen konn­ten.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Die Medaillengewinner des DTU-Teams mit den Trainern und dem Physiotherapeuten Andreas Welz
Foto: Georg Streif

Das deut­sche Natio­nal­team konn­te mit die­ser aus­ge­zeich­ne­ten Bilanz in der Mann­schafts­wer­tung den zwei­ten Platz hin­ter der Tür­kei bele­gen.

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Silbermedaillengewinnerin Yanna Schneider mit Damen-Bundestrainer Carlos Esteves
Sil­ber­me­dail­len­ge­win­ne­rin Yan­na Schnei­der mit Damen-Bun­des­trai­ner Car­los Este­ves
Foto: Car­los Este­ves

Wei­te­re Medail­len für deut­sche Sport­ler gab es für Jani­na Grün­ha­gen (Gold), Leo­nie Mar­tin, Yan­na Schnei­der, Jan­nik Arping (jeweils Sil­ber), Vivi­en Lorenz, Lore­na Brandl, Anto­ni­os Andreo­pou­los, Chris­ti­an Dell, Emre Aksu und Cem Ünlüsoy (jeweils Bron­ze).

Trelleborg Open 2014 in Trelleborg - Goldmedaillengewinnerin Anna-Lena Frömming mit Disziplin-Bundestrainer Özer Gülec und dem Mannschaftspokal
Foto: Özer Güleç

Herz­li­chen Glück­wunsch an alle Medail­len­ge­win­ner, vor allem an Anna-Lena!

Trel­le­borg Open 2014 in Trel­le­borg, Schwe­den, am Sams­tag, 08.02.2014 und Sonn­tag, 09.02.2014:

Eka­te­ri­na DerevJAw-683. Platz
Rabia Yorul­mazJAw+68-
Sümey­ye ManzD‑462. Platz
Anna-Lena Fröm­mingD‑621. Platz
Rabia GüleçD‑62-

Yunus KocaJAm-483. Platz
Meh­met Yorul­mazJAm-633. Platz
Andre­as Tausch (damals TSV 1865 Dach­au)JAm-733. Platz
Dani­el ManzH‑683. Platz
Tahir GüleçH‑802. Platz

(16.04.2014 Alfred Cas­ta­ño)

154 total views, 3 views today