Cretì Cup 2013 in Reut­lin­gen

Creti Cup Reutlingen 2013 - Titel

32. Inter­na­tio­na­ler Reut­lin­ger / Tübin­ger Pokal

Creti Cup Reutlingen 2013 - Wettkampfhalle

Der Cretì Cup ist eines der ältes­ten und größ­ten Tur­nie­re in Deutsch­land, in die­sem Jahr nah­men etwa 560 Sport­ler aus 6 Län­dern teil. In Deutsch­land, Öster­reich, der Schweiz und Ita­li­en ist er als Rang­lis­ten­tur­nier aner­kannt, dem­zu­fol­ge sind übli­cher­wei­se die Teams aus die­sen drei Län­dern stark ver­tre­ten. Dies gilt, dank der guten Kon­tak­te des Ver­an­stal­ters Catal­do Cretì in sein Hei­mat­land, vor allem für Ita­li­en.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Michaela Kubikova und Katerina Kotkova
Michae­la Kubi­ko­va und Kate­ri­na Kot­ko­va

Außer­dem trat 2013 der tsche­chi­sche Hei­mat­ver­ein unse­rer Kin­der­trai­ne­rin Věra mit einer klei­nen Mann­schaft an und sogar ein Team aus Isra­el war ange­reist, aller­dings nur mit drei Senio­ren. Der Inter­na­tio­na­le Reut­lin­ger / Tübin­ger Pokal, wie der offi­zi­el­le Name lau­tet, ist tra­di­ti­ons­ge­mäß das ers­te Tur­nier im neu­en Jahr. Er fand frü­her in Tübin­gen statt, ist aber vor eini­gen Jah­ren nach Reut­lin­gen ver­la­gert wor­den. Die Plat­zier­ten der Leis­tungs­klas­se 1 erhal­ten ab den Kadet­ten Punk­te für die baye­ri­sche und ab der Jugend A Punk­te für die deut­sche Rang­lis­te.

Für die Senio­ren im Bun­des­ka­der war am Tur­nier­wo­chen­en­de ein Pflicht­lehr­gang bei der Sport­för­der­grup­pe der Bun­des­wehr in Sont­ho­fen ange­setzt, des­halb konn­ten die­se nicht in Reut­lin­gen antre­ten. Und wegen der bereits am dar­auf­fol­gen­den Wochen­en­de statt­fin­den­den deut­schen Meis­ter­schaft der Jugend A, blie­ben auch unse­re Wett­kämp­fer der ent­spre­chen­den Jahr­gän­ge 1999 bis 1996 zu Hau­se. Statt am Tur­nier teil­zu­neh­men absol­vier­ten sie am Sams­tag bei Tae­Kwon­Do Özer eine inten­si­ve mehr­stün­di­ge Trai­nings­ein­heit zusam­men mit ihren Freun­den und gleich­zei­ti­gen Kon­kur­ren­ten vom KSC Leo­pard. Dem­entspre­chend muss­ten wir in Reut­lin­gen auf unse­ren Chef­coach ver­zich­ten, eben­so wie die Wett­kämp­fer von Leo­pard auf den ihri­gen.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Francesco Caputo, Jordan Caputo, Ada Baydar, Ege Baydar, Özgür Öztürk, Alfred Castano, Arda Öztürk, Hakan Baydar und Serhad Sahin
Fran­ces­co Capu­to, Jor­dan Capu­to, Ada Bay­dar, Ege Bay­dar, Özgür Öztürk, Alfred Cas­ta­ño, Arda Öztürk, Hakan Bay­dar und Ser­had Şahin

Die bei­den BTU-Lan­des­trai­ner, Dis­zi­plin­bun­des­trai­ner und Freun­de Özer Güleç und Nuret­tin Yıl­maz hat­ten außer­dem beschlos­sen, beim Cretì Cup mit einem gemein­sa­men Team namens „Özer/Leopard” anzu­tre­ten und auch ihr Trai­ner­kol­le­ge Yak­up Uçak schloss sich mit eini­gen sei­ner Sport­ler an.

Tae­Kwon­Do Özer stell­te 18 Wett­kämp­fer, haupt­säch­lich Nach­wuchs­kämp­fer der Alters­klas­sen D und C und eini­ge Neu­lin­ge bei den Kadet­ten. Die erfah­rens­ten waren Sebil, die bereits im zwei­ten Jahr bei den Kadet­ten kämpft, und Niğ­da, unse­re ein­zi­ge Star­te­rin bei der Jugend A, da sie als tür­ki­sche Staats­an­ge­hö­ri­ge nicht bei der Deut­schen Meis­ter­schaft star­ten darf. 24 Sport­ler trug der KSC Leo­pard zum gemein­sa­men Team bei und wei­te­re fünf der Moo Duk Kwan Bad Winds­heim.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Sevgi Kaya und Dilek Sam
Sev­gi Kaya und Dilek Sam

Eine Beson­der­heit beim Cretì Cup ist die Zusam­men­le­gung der Alters­klas­sen Jugend C und D, die alle am Sonn­tag kämpf­ten. Die Wett­kämp­fe der Kadet­ten fan­den am Sams­tag statt.

Dilek stell­te sich wie­der als Kampf­rich­te­rin zur Ver­fü­gung, Věra und Ser­had coach­ten.

Am ers­ten Tag kämpf­ten außer Alpay nur erfah­re­ne Sport­ler, am zwei­ten Tag wur­den die Coa­ches von Cha­mu­tal durch das Füh­ren der Kampf­lis­ten und das Vor­be­rei­ten der Sport­ler unter­stützt, außer­dem war auch Bir­kant mit­ge­fah­ren.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Alpay Aker, Chamutal Castano, Vera Komrsova und Sebil Kaya
Alpay Aker, Cha­mu­tal Cas­ta­ño, Věra Komr­so­vá und Sebil Kaya

Alpay hat­te in der Leis­tungs­klas­se 2 ein Frei­los und stand direkt im Fina­le. Sein Geg­ner war deut­lich erfah­re­ner und ließ ihm kei­ne Chan­ce. Der Kampf ende­te vor­zei­tig beim Stand von 0:13.

Seli­na, Cha­mu­tal und Ben­ja­min kämp­fen ab die­sem Jahr in der Alter­grup­pe der Kadet­ten. Alle drei sind noch eini­ge Mona­te lang 11 Jah­re alt und kön­nen nun auf bis zu 14-jäh­ri­ge Geg­ner tref­fen. Vor allem Seli­na mit zuletzt neun und Cha­mu­tal mit zuletzt sie­ben Tur­nier­sie­gen in Fol­ge müs­sen sich nun umstel­len und wohl noch eini­ge Zeit Lehr­geld bezah­len.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Selina Öztürk
Seli­na Öztürk

Seli­na, die wie Cha­mu­tal gesund­heit­lich ange­schla­gen war, hat­te zwei Kämp­fe, ver­lor den ers­ten mit 2:6 und beleg­te damit den drit­ten Platz.

Eben­falls drit­te wur­de Cha­mu­tal, die drei Kämp­fe hat­te. Gleich den ers­ten muss­te sie aus­ge­rech­net wie­der gegen ihre Dau­er­geg­ne­rin und Freun­din Sinem bestrei­ten und gewann ihn knapp mit 5:4. Im zwei­ten Kampf stand ihr eine deut­lich grö­ße­re Geg­ne­rin vom SG Ost­alb gegen­über, die allen Angrif­fen Cha­mu­tals aus­zu­wei­chen wuss­te und den Kampf immer unter Kon­trol­le behielt. Am Ende stand es 0:7.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Benjamin Metzger
Ben­ja­min Metz­ger

Sebil, die hier zum ers­ten Mal in der sel­ben Alters- und Gewichts­klas­se wie Cha­mu­tal kämpf­te, hat­te vier Kämp­fe. Rou­ti­niert und mit star­kem Sie­ges­wil­len ließ sie sich weder durch schwie­ri­ge Situa­tio­nen noch durch deut­lich grö­ße­re Geg­ne­rin­nen auf­hal­ten und setz­te sich mit 5:1, 1:0, 3:0 und im Fina­le gegen Cha­mu­tals Geg­ne­rin sogar mit 12:1 durch.

Ben­ja­min gewann sei­nen ers­ten von vier Kämp­fen völ­lig pro­blem­los vor­zei­tig mit 14:1, begann im zwei­ten wie so oft ver­hal­ten, schaff­te es dann aber nicht wie gewohnt Gas zu geben. Er schied mit 4:6 im Vier­tel­fi­na­le aus und muss­te ohne Medail­le nach Hau­se fah­ren.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Blitzeis

Der zwei­te Tag begann mit einem außer­ge­wöhn­li­chen Wet­ter­phä­no­men und zahl­rei­chen Ver­spä­tun­gen. Am frü­hen Mor­gen hat­te zu Blitz­eis gefro­re­ner Regen die Stra­ßen und Wege sowie die par­ken­den Autos mit einer dicken spie­gel­glat­ten Eis­schicht über­zo­gen, was sowohl die am Sonn­tag anrei­sen­den Fami­li­en als auch die­je­ni­gen, die in Reut­lin­gen über­nach­tet hat­ten, vor uner­war­te­te Pro­ble­me stell­te. Nach eini­gen klei­ne­ren Bles­su­ren infol­ge von Stür­zen, einer Ver­län­ge­rung der Waa­ge und dar­aus resul­tie­rend einem Durch­ein­an­der in Bezug auf die Anzahl der Run­den eines Kamp­fes, nahm das Tur­nier sei­nen gewohn­ten Ver­lauf. Die­ser wur­de aber dann doch noch ein­mal gestört, als wüten­de Eltern laut­stark ihrem Ärger über als unfair emp­fun­de­ne Kampf­rich­ter­wer­tun­gen Luft mach­ten. Alle Tae­kwon­do-Sport­ler müs­sen sich dem Regel­werk und damit der Tat­sa­che, dass Kampf­rich­ter den Ver­lauf eines Wett­kamp­fes mit beein­flus­sen, unter­wer­fen. Die­se ver­su­chen, ihre Arbeit so gut und unpar­tei­isch wie mög­lich zu machen. Da Kampf­rich­ter auch nur Men­schen sind und daher nicht per­fekt sein kön­nen und ihre Wer­tun­gen je nach sub­jek­ti­ver Betrof­fen­heit unter­schied­lich bewer­tet wer­den kön­nen, gibt es immer wie­der umstrit­te­ne Ent­schei­dun­gen. Und dem­zu­fol­ge mehr oder weni­ger erreg­te Zwi­schen­ru­fer. Aller­dings müs­sen alle beden­ken, dass sie ein gewis­ses Maß an Anstands­re­geln ein­hal­ten müs­sen. Üble Schimpf­wör­ter sind auf jeden Fall unan­ge­bracht und wenn die gan­ze Hal­le auf den Stö­rer schaut und der Ver­lauf der ande­ren Wett­kämp­fe durch den Tumult beein­flusst wird, ist auf jeden Fall die tole­rier­ba­re Gren­ze über­schrit­ten. Sub­jek­tiv sind meist nicht die Kampf­rich­ter, son­dern viel öfter die Ange­hö­ri­gen, die eine Fehl­ent­schei­dung zu Guns­ten ihres Fami­li­en­mit­glieds ger­ne in Kauf neh­men, aber nach­tei­li­ge Wer­tun­gen als üble Ver­schwö­rung emp­fin­den. Wir hat­ten solch einen extre­men Fall zuletzt bei den Bava­ri­an Open 2012 gegen einen unse­rer Sport­ler, die­ses Mal kamen die wüten­den Atta­cken aber aus unse­ren eige­nen Rei­hen. Sol­che Vor­fäl­le sind nicht im Sin­ne der Wer­te, für die unser Ver­ein ent­schie­den ein­steht: Sport­lich fai­rer Wett­be­werb sowie tole­ran­ter und respekt­vol­ler Umgang mit­ein­an­der. Wir erwar­ten des­halb, dass so etwas nicht wie­der vor­kommt.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Die Eltern

Für den Sonn­tag hat­ten wir drei­zehn Sport­ler vor­ge­se­hen. Ali­sha mel­de­te sich krank und bei Niğ­da gab es Schwie­rig­kei­ten mit der Anrei­se, also tra­ten elf unse­rer Wett­kämp­fer bei der Jugend C/D an.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Ada Baydar mit Coach Vera Komrsova
Věra Komr­so­vá und Ada Bay­dar

Ada, unser Jüngs­ter, absol­vier­te beim Cretì Cup sei­nen aller­ers­ten Wett­kampf, was bei sei­nem Geg­ner ganz offen­sicht­lich nicht der Fall war. Als Věra sah, dass Ada nur ein­ste­cken muss­te und kei­ne Chan­ce hat­te, warf sie beim Stand vom 0:9 in der ers­ten Run­de das Hand­tuch. Da er zwei Kämp­fe hat­te, beleg­te er den drit­ten Platz.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Cansin Polat mit seinem Bruder Birkant Polat
Bir­kant Polat und Can­sın Polat

Auch bei Can­sın lief es nicht gut, er hat­te drei Kämp­fe, ver­lor aber gleich den ers­ten vor­zei­tig mit 5:19.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Jordan Caputo und Ümit Kazmacan
Jor­dan Capu­to und Ümit Kaz­ma­can

Ümit erging es ähn­lich, er hat­te zwei Kämp­fe und ver­lor den ers­ten 6:11.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Alara Öztürk mit Coach Vera Komrsova
Ala­ra Öztürk und Věra Komr­so­vá

Dage­gen über­zeug­ten Ala­ra und Emre durch ihr beherz­tes und muti­ges Auf­tre­ten. Sie hat­ten je drei Kämp­fe, gewan­nen zwei davon klar und konn­ten erst im Fina­le von rich­tig guten Geg­nern gestoppt wer­den. Ala­ra gewann mit 15:11 und 18:11, bevor sie 7:16 unter­lag.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Emre Tepe mit seiner Silbermedaille
Emre Tepe

Emre sieg­te 12:0 und 10:1 und ver­lor dann 1:6.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Muhammed Karabektas und Kubilay Yilmaz
Muham­med Kara­bek­taş und Kubi­lay Yıl­maz

Bei den älte­ren Anfän­gern tra­ten Muham­med und Kubi­lay an. Muham­med muss noch viel ler­nen und die­ses Mal hat­te er auch noch Ver­let­zungs­pech. Er ver­stauch­te sich gleich zu Beginn sei­nes ein­zi­gen Kamp­fes beim Stand von 0:2 die Hand, muss­te sich von den Sani­tä­tern behan­deln las­sen und gab auf. Kubi­lay hat sich wei­ter ver­bes­sert, er gewann zwei sei­ner drei Kämp­fe mit 8:1 und 4:1 und mach­te auch im Fina­le, das er 3:6 ver­lor, eine gute Figur.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Birkant Polat und Ahmet Kazmacan
Bir­kant Polat und Ahmet Kaz­ma­can

Auch bei den „Rou­ti­niers” Ahmet, Jor­dan, Kor­han und Muham­med Ali lief nicht alles rund. Ahmet hat­te einen unge­wohnt schlech­ten Tag erwischt. Er wur­de in sei­nem ein­zi­gen Kampf gegen Sascha Becker von der TG All­gäu gleich zu Beginn über­rascht, geriet in Rück­stand und ver­such­te dann auf­ge­regt und unge­stüm auf­zu­ho­len, was ihn aber nur immer wei­ter zurück­warf. Er ver­lor vor­zei­tig mit 3:15.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Muhammed Ali Yorulmaz
Muham­med Ali Yorul­maz

Muham­med Ali hat­te eben­falls nur einen Kampf, den er aber ruhig und gelas­sen mit 8:2 für sich ent­schei­den konn­te.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Korhan Durkut
Kor­han Durkut

Kor­han gewann sei­nen ers­ten von drei Kämp­fen mit 8:0, muss­te aber im zwei­ten nach dem Schluss­stand von 10:10 in die Gol­den Point-Run­de, die er lei­der ver­lor.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Jordan Caputo mit seinem Siegerpokal
Jor­dan Capu­to

Am bes­ten prä­sen­tier­te sich Jor­dan. Er gewann über­le­gen sei­ne bei­den Kämp­fe vor­zei­tig mit 12:0 und 13:0 und hol­te sich den Sie­ger­po­kal.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Das Team Özer / Leopard mit dem Siegerpokal der Mannschaftswertung

Das aus den bei­den Erfolgs-Ver­ei­nen TKD Özer und KSC Leo­pard zusam­men­ge­setz­te Team gewann wie erwar­tet die Ver­eins­wer­tung, vor den zahl­reich erschie­nen Ita­lie­nern und dem mit über 1.500 Mit­glie­dern größ­ten Tae­kwon­do-Ver­ein Deutsch­lands, dem TC Donau-Lech-Iller.

Obwohl die­se Kom­bi­na­ti­on wegen der engen Zusam­men­ar­beit der Ver­ei­ne und den zahl­rei­chen Freund­schaf­ten untern den Sport­lern, von denen die meis­ten in der Nürn­ber­ger Süd­stadt Nach­barn sind und vie­le gemein­sam die Leis­tungs­sport­klas­sen der Ber­tolt-Brecht-Schu­le besu­chen, durch­aus nahe­lie­gend ist, stieß sie bei den ande­ren Ver­ei­nen auf wenig Gegen­lie­be, da die­se dar­in eine zu kla­re Vor­ent­schei­dung für die Team­wer­tung sahen.

Creti Cup Reutlingen 2013 - Das Team Özer / Leopard mit dem Siegerpokal der Mannschaftswertung

Wir gra­tu­lie­ren allen Medail­len­ge­win­nern!

Foto­al­bum vom 1. Wett­kampf­tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Foto­al­bum vom 2. Wett­kampf­tag auf der Face­book-Sei­te von Tae­Kwon­Do Özer

Cretì Cup 2013 – 32. Inter­na­tio­na­ler Reut­lin­ger / Tübin­ger Pokal in Reut­lin­gen am Sams­tag, 19.01.2013 und Sonn­tag, 20.01.2013:

Ala­ra ÖztürkJC/Dw-26 LK II2. Platz
Ali­sha Akbu­lutJC/Dw-30 LK IIx
Cha­mu­tal Cas­ta­ñoJBw-413. Platz
Sebil KayaJBw-411. Platz
Seli­na ÖztürkJBw-493. Platz
Niğ­da BaşerJAw+68x

Can­sın PolatJC/Dm-26 LK II-
Emre TepeJC/Dm-26 LK II2. Platz
Kubi­lay Yıl­mazJC/Dm-30 LK II2. Platz
Ada Bay­darJC/Dm-35 LK II3. Platz
Kor­han DurkutJC/Dm-383. Platz
Jor­dan Capu­toJC/Dm-38 LK II1. Platz
Ümit Kaz­ma­canJC/Dm-38 LK II3. Platz
Muham­med Yorul­mazJC/Dm-411. Platz
Ahmet Kaz­ma­canJC/Dm-452. Platz
Muham­med Kara­bek­taşJC/Dm-45 LK II2. Platz
Ben­ja­min Metz­gerJBm-37-
Alpay AkerJBm-49 LK II2. Platz

(26.01.2013 Alfred Cas­ta­ño)

46 total views, 1 views today