Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Olym­pi­schen Jugend-Spie­le 2014 in Tai­peh

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Titel
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Als Ergän­zung zu den regu­lä­ren Olym­pi­schen Spie­len beschloss das Inter­na­tio­na­le Olym­pi­sche Komi­tee (IOC) im Jah­re 2007 die Ein­füh­rung einer Jugend­ver­si­on des welt­weit größ­ten und erfolg­reichs­ten Multi­sport­er­eig­nis­ses. Orga­ni­sa­ti­on und Ablauf (Auf­tei­lung in Som­mer- und Win­ter­spie­le, Durch­füh­rung alle vier Jah­re, Aus­tra­gung der Som­mer­spie­le im August, Unter­brin­gung der Ath­le­ten im Olym­pi­schen Dorf, vor­ge­se­he­ne Sport­ar­ten) soll­ten sich weit­ge­hend am erwach­se­nen Vor­bild ori­en­tie­ren. Zuge­las­sen wur­den Sport­ler von 15 bis 17 Jah­ren (U18). Als Teil­nah­me­vor­aus­set­zung in der Sport­art Tae­kwon­do wur­de ein der Ein­fach­heit hal­ber zeit­lich und ört­lich an die Jugend-Welt­meis­ter­schaf­ten ange­glie­der­tes Welt-Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier fest­ge­legt.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Madeline Folgmann, Ekaterina Derev, Daniel Chiovetta, Mehmet Yorulmaz, Osayd Saqr, Hamza Adnan Karim, Orcun Öztürk, Giuliana Federici und Jugend-Bundestrainer Marco Scheiterbauer
Made­li­ne Folg­mann, Eka­te­ri­na Derev, Dani­el Chio­vet­ta, Meh­met Yorul­maz, Osayd Saqr, Ham­za Adnan Karim, Orçun Öztürk, Giu­lia­na Fede­ri­ci und Jugend-Bun­des­trai­ner Mar­co Schei­ter­bau­er
Foto: Mar­co Schei­ter­bau­er

2010 wur­den dann die ers­ten Olym­pi­schen Jugend-Som­mer­spie­le auf dem Insel-Stadt­staat Sin­ga­pur durch­ge­führt. Als Aus­tra­gungs­ort der zwei­ten Olym­pi­schen Jugend-Som­mer­spie­le im Jahr 2014 wur­de die chi­ne­si­sche Groß­stadt Nan­jing gewählt. In der mit über fünf Mil­lio­nen Ein­woh­nern zu den größ­ten Städ­ten Chi­nas zäh­len­den Metro­po­le am Mün­dungs­del­ta des Jang­t­se­kiang in den Pazi­fi­schen Oze­an herr­schen in den Som­mer­mo­na­ten ähn­lich wie in Sin­ga­pur schwül-hei­ße Tem­pe­ra­tu­ren bis zu 40 Grad vor.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Taipeh
Tai­peh
Fotos: Wiki­pe­dia

Das Tae­kwon­do-Welt-Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Olym­pi­schen Jugend­spie­le 2014 fand am 20. und 21. März 2014 in Tai­peh statt, der Haupt­stadt der Insel Tai­wan, die sich 1949 als von Chi­na unab­hän­gig erklärt hat. Tai­wan zählt zu den fünf am dich­tes­ten bevöl­ker­ten Län­dern der Erde. Das Kli­ma auf Tai­wan ent­spricht in etwa dem im Süden Euro­pas mit lan­gen hei­ßen Som­mern und mil­den Win­tern. Tai­peh, das sich in den letz­ten fünf­zig Jah­ren zu einem der wich­tigs­ten Wirt­schafts­zen­tren Asi­ens ent­wi­ckelt hat, beher­bergt ca. drei Mil­lio­nen Ein­woh­ner. In der zusam­men mit Neu-Tai­peh gebil­de­ten Metro­pol­re­gi­on leben etwa sie­ben Mil­lio­nen Men­schen. Wie bei Olym­pi­schen Spie­len üblich wur­den auch bei der Jugend-Olym­pia­de und dem zuge­hö­ri­gen Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier nur halb so vie­le Gewichts­klas­sen wie bei ande­ren Tur­nie­ren aus­ge­tra­gen. Die nor­ma­len Jugend-Gewichts­klas­sen, zehn weib­li­che und zehn männ­li­che, wur­den zu je fünf zusam­men­ge­fasst. Aller­dings durf­te jedes Land maxi­mal sechs Teil­neh­mer, drei Mäd­chen und drei Jun­gen, ent­sen­den.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Taipeh
Tai­peh
Foto: masTaeKwonDo.com

Chi­na war als Gast­ge­ber der Jugend-Olym­pia­de auto­ma­tisch mit der vol­len Anzahl von sechs Sport­lern qua­li­fi­ziert und muss­te des­halb nicht am Tai­wa­ner Tur­nier teil­neh­men. Pro Gewichts­klas­se konn­ten sich in Tai­peh acht Sport­ler qua­li­fi­zie­ren. Es genüg­te also das Errei­chen des Vier­tel­fi­na­les – außer in den Gewichts­klas­sen, die Chi­na für sei­ne Star­ter in Anspruch nahm. Ins­ge­samt nah­men 364 Sport­ler aus 100 Län­dern teil.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Ekaterina Derev und Mehmet Yorulmaz
Eka­te­ri­na Derev und Meh­met Yorul­maz
Foto: Mah­mut Yorul­maz

Unter den sechs nomi­nier­ten Sport­lern der Deut­schen Tae­kwon­do Uni­on (DTU) waren unse­re Ver­eins­mit­glie­der Eka­te­ri­na Derev und Meh­met Yorul­maz. Beglei­tet von Jugend-Bun­des­trai­ner Mar­co Schei­ter­bau­er und Phy­sio­the­ra­peut Armin Spies flo­gen die bei­den zusam­men mit den ande­ren deut­schen Teil­neh­mern Giu­lia­na Fede­ri­ci, Made­li­ne Folg­mann, Dani­el Chio­vet­ta und Ham­za Adnan Karim bereits am 13. März, also eine Woche vor dem ers­ten Tur­nier­tag, auf die Pazi­fik-Insel vor der Süd­ost-Küs­te Chi­nas, um sich an die Zeit­ver­schie­bung, das Essen und das Kli­ma zu gewöh­nen.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Osayd Saqr mit Coach Orcun Öztürk
Orçun Öztürk und Osayd Saqr
Foto: Özer Güleç

Einen Tag spä­ter, am Frei­tag, den 14. März, tra­ten unse­re Ver­eins­mit­glie­der Osayd Saqr und Orçun Öztürk die lan­ge Rei­se nach Tai­wan an. Osayd war der ein­zi­ge Teil­neh­mer der Paläs­ti­nen­si­schen Auto­no­mie­ge­bie­te, Orçun über­nahm wäh­rend die­ses Tur­niers die Auf­ga­ben des paläs­ti­nen­si­schen Natio­nal­trai­ners.

Nach zwei wei­te­ren Tagen folg­ten dann am Sonn­tag in Beglei­tung der Dis­zi­plin­bun­des­trai­ner Nuret­tin Yil­maz und Özer Güleç, des Sport­di­rek­tors Hol­ger Wun­der­lich, des Team­arz­tes Dr. Frank Düren und der Phy­sio­the­ra­peu­tin Julia Rocholl (geb. Klau­ke) zwölf zusätz­li­che deut­sche Sport­ler, dar­un­ter unser Ver­eins­mit­glied Yunus Emre Koca.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - DTU-Team für Taipeh
Foto: Mar­co Schei­ter­bau­er

Sie kom­plet­tier­ten zusam­men mit den Star­tern bei der Olym­pia-Qua­li­fi­ka­ti­on das ins­ge­samt 18-köp­fi­ge Team für die Teil­nah­me an der Jugend-Welt­meis­ter­schaft, die an glei­cher Stel­le im direk­ten Anschluss an das Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier vom 23. bis zum 26. März aus­ge­tra­gen wur­de.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Hallen-Innenraum
Foto: Özer Güleç

Gekämpft wur­de mit dem elek­tro­ni­schen Wes­ten­sys­tem von Dae do (aller­dings ohne den neu­en elek­tro­ni­schen Kopf­schutz) auf fünf okto­go­na­len Mat­ten, von denen die mitt­le­re erhöht ange­bracht war. Die Wett­kämp­fe wur­den per Live­stream im Inter­net über­tra­gen.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Demirhan Aydin, Daniel Chiovetta und Hamza Adnan Karim
Demir­han Aydın, Dani­el Chio­vet­ta und Ham­za Adnan Karim
Foto: Demir­han Aydın

Am ers­ten Tag des Tur­niers waren Dani­el Chio­vet­ta und Ham­za Adnan Karim an der Rei­he. Bei­de hat­ten jeweils sechs Kämp­fe zuge­lost bekom­men. Da die Chi­ne­sen kei­nen Start­platz in Dani­els und Hamzas Gewichts­klas­sen bean­spruch­ten, muss­ten sie also drei Kämp­fe gewin­nen, um sich zu qua­li­fi­zie­ren. In sei­nem ers­ten Kampf gegen einen kolum­bia­ni­schen Geg­ner setz­te sich Dani­el klar durch, sein zwei­ter Geg­ner aus Bhu­tan trat nicht an und auch sei­nen drit­ten Kampf konn­te er gegen einen Viet­na­me­sen knapp für sich ent­schei­den. Das Vier­tel­fi­na­le ver­lor er dann zwar klar gegen sei­nen Kon­tra­hen­ten aus Kasach­stan, mit drei Sie­gen hat­te er aber das Ticket für die Jugend-Olym­pia­de bereits in der Tasche.

Und auch Ham­za konn­te sei­ne ers­ten drei Geg­ner aus Bra­si­li­en, Viet­nam und Usbe­ki­stan deut­lich schla­gen, bevor er gegen einen Aser­bai­dscha­ner aus­schied.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 Taipeh - Wettkampfhalle
Wett­kampf­hal­le
Foto: masTaeKwonDo.com

Für die DTU ende­te somit der ers­te Wett­kampf­tag mit dem her­vor­ra­gen­den Ergeb­nis von zwei qua­li­fi­zier­ten Sport­lern.

Am zwei­ten Tag tra­ten dann die rest­li­chen vier Deut­schen, Giu­lia­na Fede­ri­ci, Made­li­ne Folg­mann, Eka­te­ri­na Derev und Meh­met Yorul­maz, sowie für die Paläs­ti­nen­si­schen Auto­no­mie­ge­bie­te Osayd Saqr an.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Madeline Folgmann mit Jugend-Bundestrainer Marco Scheiterbauer
Made­li­ne Folg­mann mit Jugend-Bun­des­trai­ner Mar­co Schei­ter­bau­er
Foto: Mar­co Schei­ter­bau­er

Made­li­ne wur­den sechs Kämp­fe zuge­lost. Sie setz­te sich gegen ihre ers­te Geg­ne­rin aus Korea klar durch und traf dann auf die Ira­ne­rin Kimia Aliz­adeh. Auch die­se konn­te sie, wenn auch äußerst knapp, schla­gen. Im drit­ten und ent­schei­den­den Kampf besieg­te sie ihre indi­sche Kon­tra­hen­tin über­deut­lich. Sie ver­lor danach gegen eine Bel­gie­rin, aber auch ihr reich­ten die drei Sie­ge zur Qua­li­fi­ka­ti­on, da ihre Gewichts­klas­se eben­falls nicht von Chi­na bean­sprucht wur­de. Da Giu­lia­na vier Kämp­fe zuge­lost bekom­men hat­te, muss­te sie ledig­lich einen Kampf gewin­nen. Lei­der hat­te sie es aber gleich im ers­ten Kampf mit der spä­ter erst­plat­zier­ten Thai­län­de­rin zu tun, die alle ihre Kämp­fe über­le­gen gewann. Zu die­sem Zeit­punkt konn­te noch kei­ner wis­sen, dass dies gleich­zei­tig Glück im Unglück war, denn dadurch dass sie gegen die Gesamt­sie­ge­rin ver­lo­ren hat­te, wur­de sie als Bes­te aus dem Ach­tel­fi­na­le auf Platz neun gewer­tet. Mona­te spä­ter durf­te sie auf­grund des Aus­falls einer der acht vor ihr plat­zier­ten Sport­le­rin­nen als Nach­rü­cke­rin eben­falls an den Olym­pi­schen Jugend-Spie­len teil­neh­men.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Rhonda Nat, Mehmet Yorulmaz, Disziplin-Bundestrainer Özer Gülec, Yunus Koca und Ekaterina Derev
Rhon­da Nat, Meh­met Yorul­maz, Dis­zi­plin-Bun­des­trai­ner Özer Güleç, Yunus Koca und Eka­te­ri­na Derev
Foto: Agnes Guer­ra

Kati hat­te fünf Kämp­fe zuge­lost bekom­men, unter­lag aber gleich ihrer ers­ten Geg­ne­rin aus Puer­to Rico. Meh­met muss­te sechs­mal antre­ten, gewann knapp gegen einen Marok­ka­ner und über­le­gen gegen einen Geg­ner aus Ecua­dor, bevor er dann aber im Ach­tel­fi­na­le mit einer 16:17 Nie­der­la­ge gegen sei­nen mexi­ka­ni­schen Kon­kur­ren­ten um Haa­res­brei­te die Olym­pia-Qua­li­fi­ka­ti­on lei­der ver­pass­te. Osayd der eben­falls sechs Kämp­fe zuge­lost bekom­men hat­te, schied nach einem knap­pen Sieg gegen einen Hon­du­ra­ner im zwei­ten Kampf gegen einen US-Ame­ri­ka­ner aus.

Auch wenn kei­ner der sechs deut­schen Teil­neh­mer einen Medail­len­platz erreicht hat­te, konn­te die DTU mit ins­ge­samt drei qua­li­fi­zier­ten Sport­lern sehr zufrie­den sein. Ganz anders Tae­kwon­do Özer: Nach Sümey­yes Teil­nah­men 2008 in Peking und 2012 in Lon­don sowie Tahirs und Rabi­as Qua­li­fi­ka­ti­on für Sin­ga­pur 2010 fan­den zum ers­ten Mal wie­der olym­pi­sche Spie­le ohne unse­re Betei­li­gung statt.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Daniel Chiovetta, Hamza Adnan Karim und Madeline Folgmann
Dani­el Chio­vet­ta, Ham­za Adnan Karim und Made­li­ne Folg­mann
Foto: Özer Güleç

Mit fünf für die Jugend-Olym­pia­de qua­li­fi­zier­ten Sport­lern konn­te der Gast­ge­ber Tai­wan am erfolg­reichs­ten abschnei­den. Vier Start­plät­ze erkämpf­ten sich die Ath­le­ten Ägyp­tens, Aser­bai­dschans, Bel­gi­ens, Mexi­kos und Russ­lands. Aus den Nie­der­lan­den, der Tür­kei und der Ukrai­ne konn­ten sich wie aus Deutsch­land jeweils drei Teil­neh­mer qua­li­fi­zie­ren. Acht Län­der – Bra­si­li­en, Frank­reich, Groß­bri­tan­ni­en, Iran, Ita­li­en, Kolum­bi­en, Kroa­ti­en und Thai­land – hol­ten sich das Teil­nah­me­recht für je zwei Sport­ler. Und wei­te­re 21 Län­der konn­ten sich wenigs­tens über einen Olym­pia-Teil­neh­mer freu­en.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Madeline Folgmann, Giuliana Federici, Daniel Chiovetta und Hamza Adnan Karim
Made­li­ne Folg­mann, Giu­lia­na Fede­ri­ci, Dani­el Chio­vet­ta und Ham­za Adnan Karim
Foto: Deut­sche Tae­kwon­do Uni­on (DTU)

Die Olym­pi­schen Jugend-Spie­le selbst ver­lie­fen für das deut­sche Team eben­falls sehr erfolg­reich.

Die Tae­kwon­do-Wett­be­wer­be wur­den vom 17. bis zum 21. August aus­ge­tra­gen. Da die Gesamt­teil­neh­mer­zahl auf 100 Sport­ler begrenzt war, hat­ten die meis­ten drei, eini­ge vier Kämp­fe zu bestrei­ten. Von den vier deut­schen Teil­neh­mern, Giu­lia­na Fede­ri­ci, Made­li­ne Folg­mann, Dani­el Chio­vet­ta und Ham­za Adnan Karim, hat­te nur Made­li­ne vier Kämp­fe zuge­lost bekom­men. Die drei ande­ren konn­ten sich also bereits mit einem ein­zi­gen Sieg eine Medail­le sichern.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 Taipeh - Daniel Chiovetta mit seiner Bronze-Medaille bei den Olympischen Jugendspielen
Bron­ze-Medail­len­ge­win­ner Dani­el Chio­vet­ta
Foto: Deut­scher Olym­pi­scher Sport­bund (DOSB)

Giu­lia­na und Made­li­ne konn­ten sich lei­der gegen ihre ers­ten Geg­ne­rin­nen aus Tai­wan bzw. Ser­bi­en nicht durch­set­zen.

Dani­el aber gewann sei­nen ers­ten Kampf gegen einen Argen­ti­ni­er vor­zei­tig, bevor er danach gegen einen Tai­wa­ner aus­schied.

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Silber-Medaillengewinner Hamza Adnan Karim mit Dr. Markus Geßlein
Sil­ber-Medail­len­ge­win­ner Ham­za Adnan Karim mit Dr. Mar­kus Geß­lein
Foto: Rudi Ott

Und Ham­za war sogar zwei­mal erfolg­reich, gegen einen Marok­ka­ner vor­zei­tig und gegen einen Ira­ner deut­lich. Im Fina­le unter­lag er dann wie­der klar dem Aser­bai­dscha­ner, gegen den er bereits im Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier aus­ge­schie­den war. Die Län­der­wer­tung führ­te Tai­wan mit zwei Gold‑, einer Sil­ber- und einer Bron­ze­me­dail­le an. Auf Platz zwei folg­te der Iran mit zwei­mal Gold und den drit­ten Rang beleg­te Aser­bai­dschan mit ein­mal Gold und ein­mal Sil­ber. Hamzas Sil­ber- und Dani­els Bron­ze­me­dail­le stell­ten nicht nur das erfolg­rei­che Abschnei­den der deut­schen Mann­schaft in Nan­jing sicher, sie bescher­ten ihrem Ver­ein KSC Leo­pard aus Nürn­berg nach Ser­vet Taze­güls Bron­ze in Peking 2008 und sei­nem Gold in Lon­don 2012 bereits die vier­te olym­pi­sche Medail­le!

Qualifikationsturnier für die Olympischen Jugend-Spiele 2014 in Taipeh - Daniel Chiovetta und Hamza Adnan Karim
Dani­el Chio­vet­ta und Ham­za Adnan Karim
Foto: Hol­ger Wun­der­lich

Wir gra­tu­lie­ren Giu­lia­na und Made­li­ne zur Teil­nah­me sowie Dani­el und Ham­za zum erfolg­rei­chen Abschnei­den bei den Olym­pi­schen Jugend-Spie­len von Nan­jing!

Qua­li­fi­ka­ti­ons­tur­nier für die Olym­pi­schen Jugend-Spie­le 2014 in Tai­peh, Tai­wan, am Don­ners­tag, 20.03.2014 und Frei­tag, 21.03.2014:

Kimia Aliz­adeh (damals Ira­ni­sches Natio­nal­team)JAw-55-
Eka­te­ri­na DerevJAw+63-

Osayd Saqr (für die Paläs­ti­nen­si­schen Auto­no­mie­ge­bie­te)JAm-55-
Meh­met Yorul­mazJAm-63-

(25.12.2014 Alfred Cas­ta­ño)

276 total views, 4 views today